DER HALLISCHE HANSE E.V. ERÖFFNET SEIN NEUES VEREINSDOMIZIL

Kategorie:Sonstige
Datum: Samstag 25. September 2021
Uhrzeit: 14:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Ort: Mansfelder Straße

Wer aufmerksam das Leben in der Mansfelder Straße beobachtete, wird in den Räumen des ehemaligen Gasthauses „Zum Goldnen Herz“ seit einiger Zeit geschäftiges Treiben bemerkt haben: ein Schild weist auf das „Hansekontor“ hin, die Graffiti sind verschwunden und zuweilen hörte man durch die geöffneten Fenster Gesprächsfetzen und Renovierungsgeräusche.

Und nun ist es endlich soweit: am Sonnabend, 25.09.2021 laden die Mitglieder und der Vorstand des Hallischen Hanse e.V. ihre Unterstützer, Freunde und geschichtsinteressierte Bürger zur festlichen Eröffnung ihres Hansekontors ein. Ab 14.00 Uhr stehen die Türen des historischen Gebäudes in der Mansfelder Straße Nr. 57 allen geladenen und auch zufällig vorbeikommenden Gästen weit auf. Die beiden Vorsitzenden Wolfgang Fleischer und Jürgen Seilkopf werden es sich nicht nehmen lassen, in historischen Gewandungen an die Zeit von 1281 bis 1479 zu erinnern und über das Kapitel Hallescher Stadtgeschichte zu berichten, als die Saalestadt Mitglied des mittelalterlichen Kaufmanns- und Städtebundes war. Bei einem Kruge würzigen Hansebiers und einem deftigen Bissen vom Grill wird es im historischen Tavernenambiente so richtig gemütlich werden. Sollte der Gastraum an diesem Tag aus allen Nähten platzen, laden auch der Innenhof und das Hansezelt vor der Schwemme zu interessanten Gesprächen mit mehr oder weniger prominenten Mitgliedern der Halleschen Bürgerschaft ein. Für gute Stimmung und musikalischen Wohlklang sorgt die Engelstrompete, wobei sich auch ein gewisser Herr Eulenspiegel und weitere Kunstschaffende angekündigt haben.

Ganz besonders stolz sind die Halleschen Hanseaten auf die Gelegenheit, ihre Ausstellung zur hansischen Geschichte der Saalestadt präsentieren zu können. Modelle und Schautafeln künden von Wagemut, Geschäftssinn und Technikverstand der Fernhändler sowie der Salzwirker und weiterer Handwerkerinnungen zur Hansezeit. Zur Eröffnung haben sich die beiden Vereinsmitglieder Christian Schwela und Hans-Dieter Pommeranz noch etwas Besonderes einfallen lassen: in der Ausstellung haben sie einen Gegenstand versteckt, den es in der genannten Zeit von Halles Hansemitgliedschaft noch nicht gegeben hat. Wer ihn findet, hinterlässt seine Adresse und kann mit einem attraktiven Preis rechnen.

 

Im Hansekontor soll zukünftig nicht nur Gasthausatmosphäre, sondern emsiges und vielgestaltiges Klub- und Vereinsleben herrschen. Es wird Tee- und Bastelabende geben, Musiker und Autoren werden ihr Publikum in den Bann ziehen und die Jugendhanse wird ihre Reise- und Sportaktivitäten besprechen sowie ihr Theaterprojekt vorantreiben. Wer Lust hat, über die konkreten Planungen mehr zu erfahren oder vielleicht bei den Clubaktivitäten mitzumachen, findet am 25.09. kompetente und freundliche Gesprächspartner.

Die Eröffnungsparty des Hansekontors dauert an dem genannten Sonnabend bis 22.00 Uhr.

Weitere Informationen sind auf der Homepage des Hansevereins unter www.hallischehanse.de verfügbar.

Beitrag Teilen

weitere aktuelle Veranstaltungen

Zurück