Webel muss Verantwortung übernehmen

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Dr. Marcus Faber | Vermischtes

Der Landesvorstand der FDP legt dem CDU-Vorsitzenden Thomas Webel nahe, auf dem kommenden Landesparteitag nicht erneut als Landesvorsitzender zu kandidieren", so Dr. Marcus Faber, der stellvertretende Landesvorsitzende der FDP nach der Sitzung des Vorstands am Donnerstag in Halle.

Webel muss Verantwortung übernehmen

"Nach all den Skandalen rund um die CDU, von Dessau, über Wolmirstedt, Mansfeld-Südharz und Stendal kann niemand mehr ernsthaft von Handlungen Einzelner sprechen. Die selbsternannte Sachsen-Anhalt Partei CDU scheint unser Land zunehmend als Beute zu betrachten. Als Landesvorsitzender sollte Thomas Webel dafür die Verantwortung übernehmen und den Mitgliedern seiner Partei, aber auch allen Bürgern ein klares Zeichen geben, dafür dass die CDU derartige Missstände nicht toleriert. Als FDP wagen wir den Neuanfang. Die CDU sollte sich dies auch vornehmen." so Faber.

Beitrag Teilen

Zurück