Was ist ein Forex Broker? Devisenhandel einfach erklärt

Finanzen | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

Nicht nur Aktien kann man an einem Markt durch Kauf und Verkauf handeln, auch Währungen sind möglich. Wenn es um den Handel von Währungen geht, so spricht man hier vom Devisenhandel. Wie wichtig der Devisenhandel mittlerweile ist, zeigt sich alleine am täglichen Umsatz von rund 5 Billionen Dollar weltweit.

Die wichtigsten Währungen die im Rahmen vom Devisenhandel gehandelt werden, sind der Euro, US-Dollar, der Britisches Pfund, der Japanischer Yen und letztlich der Schweizer Franken. Natürlich ist die Bandbreite an Währungen noch wesentlich größer auf dem Devisenmarkt.

 

 

Auch Kleinanleger können handeln

Interessiert man sich für Währungen und den damit verbundenen Devisenhandel mit einem Forex Broker, so kann man hier auch als Kleinanleger einsteigen. Wobei die Begrifflichkeit Kleinanleger, eigentlich gar nicht so richtig ist. Anders als bei Aktien mit einem Aktiendepot, erwirbt man beim Devisenhandel nichts. Man bekommt also keine Aktien und den damit verbundenen Rechten als Aktionär. Auch bekommt man beim Devisenhandel nicht das Geld. Vielmehr erfolgt der Handel und die damit verbundenen Werte, ausschließlich elektronisch. Wenn es jetzt um den Devisenhandel geht, so setzt man hier in der Regel Kapital auf Kursveränderungen. Nicht nur bei Aktien von Unternehmen gibt es täglich an den Börsen Veränderungen, sondern auch bei den Währungen. So kann der Dollar oder der Euro steigen, aber auch fallen. Für die Wirtschaft ist das nicht unwesentlich, da es hier um Werte geht. Und gerade beim Devisenhandel setzt man Geld auf diese Kursschwankungen. Liegt man richtig mit seiner Einschätzung der Kursentwicklung, so bekommt man hier je nach angesetzten Hebel einen entsprechenden Gewinn. Letztlich kann man auch sagen, beim Devisenhandel geht es um nichts anderes als um das wetten auf Kursveränderungen. Meist handelt es sich nur um kurzfristige Einsätze von wenigen Minuten oder Stunden. Dementsprechend zeitintensiv ist meist auch der Devisenhandel in der Regel für einen Kleinanleger. Dem muss man sich bewusst sein, beim Einstieg in den Devisenhandel.

 

Forex Broker braucht man

Möchte man jetzt in den Devisenhandel als Kleinanleger einsteigen, so braucht man dafür einen entsprechenden Broker.. Über einen Forex Broker kann man entsprechend seine Einsätze machen, der gesamte Ablauf erfolgt hierbei über den Broker. Im Zusammenhang mit einem Forex Broker muss man wissen, dass es hier nicht einen Forex Broker gibt. Vielmehr gibt es ein großes Angebot und damit verbundene Unterschiede. Diese Unterschiede können sich hierbei nicht nur dadurch bemerkbar machen, was für Währungen man im Rahmen vom Devisenhandel einen Zugriff hat. Auch in anderer Hinsicht gibt es Unterschiede, nämlich wenn es um die Gebühren geht. Schließlich sind die Einsätze vom Kapital nicht kostenfrei. Gerade aufgrund der Unterschiede bei der Leistung und den Gebühren, sollte man sich die Forex Broker genau ansehen und hier auch vergleichen. Ein wichtiger Punkt ist hierbei auch der Hebel, der angesetzt wird. Der sollte natürlich möglichst hoch sein, damit es sich beim Gewinn auch lohnt. Durch einen Vergleich, kann man als Kleinanleger bei den Gebühren sparen und bekommt die bestmöglichen Funktionen und Leistungen von einem Forex Broker.

 

Risiken muss man sich bewusst

Im Zusammenhang mit dem Devisenhandel muss man sich als Kleinanleger bewusst sein, dass damit Risiken verbunden sind. Gerade da es sich um Prinzip um nichts anderes als um Wetten auf Kursveränderungen es sich handelt, kann man hier mit Einschätzungen auch falsch liegen. Und je nachdem in welchem Umfang man hier Kapital einsetzt, so kann dieses mit einem Totalverlust verbunden sein. Und gerade diesem Risiko muss man sich bewusst sein, wenn man in den Devisenhandel über einen Forex Broker einsteigen möchte. Auf der anderen Seite sollte man beim Devisenhandel über einen Forex Broker immer auch die Chancen sehen, gerade hinsichtlich dem möglichen Gewinn der damit verbunden sein kann. Letztlich sollte man den Einstieg in den Devisenhandel nur dann gehen, wenn man über gute Kenntnisse und aktuelle Informationen zur Wirtschaft und Politik verfügt. Beides ist schließlich maßgeblich für die Veränderungen bei den Kursen von Währungen im Devisenhandel.

 

Beitrag Teilen

Zurück