Plakatwerbung - immer noch sehr effektiv

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Unternehmen | Vermischtes

Plakatwerbung ist nach wie vor eine gute Werbeform, die bei richtiger Handhabung ihre Wirkung zeigt. Firmen sorgen mit Plakaten, dass die Kunden auf bestimmte Dienstleistungen, Events oder Produkte aufmerksam werden. Meist erfolgt die Plakatierung schon Wochen zuvor, sodass sich die Menschen das Plakat gut einprägen. 

Plakatwerbung - immer noch sehr effektiv

Große Unternehmen werben erst danach im Fernsehen und bringen das Produkt auf dem Markt. Bei Events ist es ähnlich. Wer Hallen füllen möchte, hängt seine Plakate am besten schon ein halbes Jahr vorher auf, um genügend Gäste einzuladen. Effektiv ist diese Werbeform allerdings, jedoch nicht so günstig. 

Diese Kosten müssen einkalkuliert werden

Wer ein auffälliges Plakat mit Werbewirkung unter die Menschen bringen möchte, sollte die Kosten für ein hochwertiges Layout nicht scheuen. Zusätzlich kommen Druckkosten und Verteilungskosten hinzu. Je nach Gebiet sind die Preise für Plakatwerbung unterschiedlich hoch, dass hier keine Zahlen genannt werden können. An stark frequentierten Plätzen wie bei U-Bahnabgängen und an ähnlichen Orten, sind die Kosten um einiges höher als auf einer einsamen Landstraße. Tipp: Plakate müssen nicht zwangsläufig im öffentlichen Raum hängen. Wer beispielsweise eine Party veranstaltet, kann bei Lokalen nachfragen, ob dort eine Werbemöglichkeit besteht. Zielgruppengerecht verteilen ist wichtig, weil es so am effektivsten ist. Ein Plakat für eine Esoterikmesse macht sich am besten in einem Esoterik- oder Bioladen. Wildes Plakatieren sollte jedoch vermieden werden, dies zieht häufig hohe Geldstrafen nach sich.

Plakatwerbung Vorteile:

- Günstige Tausender-Kontakt-Preise, kaum Streuverlust
- Flächendeckende Präsenz
- Ideal für Events, neue Produkte und Dienstleistungen
- Erhöht den Bekanntheitsgrad des Unternehmens

Nachteile:

- Fragen müssen rasch beantwortet werden (Was will die Firma, wann und wo genau)
- Plakate lassen sich meist nur einmal verwenden
- Für großflächige Aktionen muss mit hohen Kosten kalkuliert werden.

Welche Informationen dürfen auf dem Plakat nicht fehlen?

In erster Linie muss das Plakat den Kunden magisch anziehen, deswegen werden in der Regel besondere Eye-Catcher verwendet. Sexy Frauen, Babys, Tiere, Strände und Co. In wenigen Sekunden muss erfassbar sein, was das Plakat aussagen möchte. Bsp. "Bis 15. Juni den Sommerurlaub buchen und 15% sparen!". Das Logo wird bestenfalls rechts unten angebracht, weil der Blick in der Regel nach unten wandert. Bei großen Plakatwänden sollten die Informationen eindeutig sein und nicht zu überladen wirken. Bei Plakaten, die auf Litfaßsäulen hängen, verrät eine fette Überschrift um was es sich handelt und etwaige Zusatzinformationen befinden sich darunter. Bsp.: Datum des Events, Ort, Stargäste und wo Tickets erhältlich sind. Eine Webseite-Adresse und ein QR-Code sollten ebenso wenig fehlen. Damit können sich Interessierte nähere Informationen aufs Smartphone holen. Diese Arten von Plakaten sind häufig im Einsatz und bieten regionalen Unternehmen eine gute Möglichkeit zur Außenwerbung.

Klassische Plakate mit 250 g Bilderdruck und UV Lack, die ohne Klebung in Schaufenster oder auf Plakatwänden angebracht werden. (Mit Klebeband, Magneten, Stecknadeln und Co). Der Vorteil, diese können wo anders wieder verwendet werden.
Nassplakatierung. Hier wird in der Regel 115 Affichen Papier verwendet. Dies ist günstiger, jedoch nur einmal zu verwenden.

In Sachen Größen gibt es kaum Einschränkungen. Egal ob A4, A1 oder Übergröße, möglich ist alles. Wer möchte, kann sogar eine ganzes Haus plakatieren. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt, wer ein nettes Budget aufweist, erregt mit Plakaten viel Aufmerksamkeit. Wer wenig Budget hat, muss auf Plakate nicht verzichtet, im Aufsteller vor dem Geschäft, zieht es Kunden ebenso magisch an.

 

Beitrag Teilen

Zurück