Ministerpräsident Haseloff überreicht Landesverdienstorden an Staatsminister Robra

Sachsen-Anhalt | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat heute im Palais am Fürstenwall in Magdeburg den Verdienstorden des Landes Sachsen-Anhalt an Staats- und Kulturminister Rainer Robra überreicht.

In seiner Laudatio sagte Haseloff: „Bald zwanzig Jahre sind Sie nun Staatsminister, Europaminister und seit dem Jahr 2016 zusätzlich Kulturminister. Kenntnisreich, verlässlich und mit sicherer Hand führen Sie die Geschäfte der Staatskanzlei, koordinieren die Ressorts und prägen die sachsen-anhaltische Politik und damit das Gesicht unseres Landes.“

Der Ministerpräsident würdigte besonders Robras Einsatz für die  sachsen-anhaltische Kultur. Ganz gleich ob im Dessau-Wörlitzer Gartenreich, im Bauhaus, in der Kultur- und in der Kunststiftung des Landes und auch auf der Bundesebene bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und der Kulturstiftung des Bundes sei er zum Weichensteller geworden.

„Die Kultur ist bei Ihnen in sehr guten Händen, dass hat die vergangene Legislaturperiode gezeigt und das wird sich auch in dieser bestätigen“, sagte der Regierungschef.

„Mit viel Herzblut widmen Sie sich auch dem Thema der Rechtsstaatlichkeit. Als Vorsitzender der ´Stiftung Rechtsstaat Sachsen-Anhalt e.V.´ sind Sie diesem Anliegen mit großem ehrenamtlichem Engagement verpflichtet.

Demokratie und Rechtsstaat müssen von jeder Generation errungen und verteidigt werden. Der Rechtsstaat verlangt nach Selbstbestimmung und nach Eigenverantwortung. Bürgerrechte müssen souverän in Anspruch genommen und gegebenenfalls mutig verteidigt werden, wenn der Rechtsstaat bestand haben soll. Ihre Stiftung Rechtsstaat ist dafür ein zur Institution gewordenes Plädoyer“, so Haseloff.

 

Darüber hinaus würdigte der Ministerpräsident das große Engagement Robras um die deutsch-französische Partnerschaft. Rainer Robra war 2020 zum Ritter der Ehrenlegion ernannt worden.

 

Beitrag Teilen

Zurück