Geplante Finanzhilfen für Flughafen Leipzig/ Halle sind ein wichtiges Signal

Landtag Sachsen-Anhalt | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

Die CDU- Landtagsfraktion begrüßt die notwendigen Finanzhilfen der Landesregierung für den Flughafen Leipzig/Halle. Der tourismuspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt, Lars-Jörn Zimmer spricht sich zudem deutlich für die Stärkung des wichtigsten mitteldeutschen Flughafens aus.

„Die Forderung von Bündnis90/Grünen zur Schließung des Passagierflughafens ist falsch. Gerade in der Coronkrise brauchen die Unternehmen unsere volle Unterstützung. Der Flughafen Leipzig/Halle ist eines der wichtigsten Drehkreuze in Deutschland und Europa. Allein während der aktuellen Pandemie wurden Millionen der benötigten Schutzmasken für Deutschland am Flughafen Leipzig/Halle eingeflogen. Deutschlandweit liegt der Airport hinter Frankfurt/ Main im Frachtbereich auf Platz 2. Allein im ersten Halbjahr 2020 konnte das Geschäft hier um 6 Prozent gesteigert werden. Auch für Urlauber und Geschäftsreisende erfüllt der Airport einen wichtigen Versorgungsauftrag. Trotz Rückgang im Passagierfluggeschäft ist dieses Geschäft eine wichtige Einnahmequelle. Reisende aus Sachsen-Anhalt und den Nachbarbundesländern fliegen vom Flughafen Leipzig/Halle, der zu gleich eine wichtige Alternative zu den Flughäfen Berlin, Hannover, Erfurt oder Prag ist. Wenn wir den Tourismus wiederbeleben wollen, dann geht das nicht ohne flugafine Infrastruktur.

Weltweit kam in Folge der Corona-Pandemie der gesamte Flugverkehr und das Passagierfluggeschäft nahezu zum Erliegen. Die Fluggastzahlen in Leipzig/Halle sind im Vorjahresvergleich um fast drei Viertel eingebrochen. Ähnlich wird es allen deutschen Flughäfen ergehen. Die jetzt geplanten staatlichen Hilfen durch das Land Sachsen-Anhalt von 5 Millionen Euro zur Deckung der laufenden Betriebskosten sind ein wichtiges Signal für den Standort.“, bekräftigt Lars-Jörn Zimmer abschließend.

 

Beitrag Teilen

Zurück