Die Vorweihnachtszeit genießen und das Zuhause so richtig gemütlich machen

Wohnen | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

Kaum eine Zeit im Jahr wird hierzulande so geschätzt und auch gefeiert, wie das Weihnachtsfest. Besonders für Familien mit Kindern heißt es in der Vorweihnachtszeit Haus und Wohnungen von außen wie innen zu schmücken und zu dekorieren. Da werden Hauswände und Dächer, Balkone und Terrassen mit unzähligen Lichterketten versehen, die all-abendlich funkeln und glitzern. Nikoläuse aufs Dach drapiert, die durch den Schornstein zu steigen scheinen, oder auch Rentierschlitten und Schneemänner vors Haus aufgestellt.

Tannengrün und Girlanden werden an Dachrinnen befestigt und über Türen und Fenster gehängt und auch der Tannenbaum draußen wird beleuchtet und später dann ins Wohnzimmer geholt. Drinnen duftet es nach Zimt und Anis, nach gebackenen Plätzchen und duftenden Kerzen. Alle Jahre wieder schmücken und verzieren wir unser Zuhause weihnachtlich und stimmen uns somit vorweihnachtlich auf das anstehende Weihnachtsfest am 24. Dezember eines jeden Jahres ein.

Der Weihnachtszeit die richtige Note geben

Mit Düften können wir unsere hochsensiblen Nasen und den feinen Geruchssinn verwöhnen. Denn besonders in der vorweihnachtlichen Zeit duftet es überall. Beim Bummel über den Weihnachtsmarkt in der Stadt versprühen die gebrannten Mandel ihren Duft über den gesamten Markt und auch der der gerösteten Maronen, dem Glühwein und vieles mehr. Aber auch in unserem zuhause können wir uns besinnlich zur Vorweihnachtszeit mit bestimmten Düften verwöhnen. Da sind besonders schön anzusehende Duftkerzen der Renner. Denn diese lassen sich nicht nur prima in allen Räumen aufstellen und sind als optischer Blickfang schon allein eine Augenweide. Sie duften nach Zimt, Anis und Co. wenn sie im Kerzenschein stehen und hochwertige Duftkerzen für dein Zuhause gibt es in üppiger Auswahl in allen Größen, Formen und auch Duftrichtungen. Wer gerne Zimt mag, kann eine Duftkerze mit Zimtnote aufstellen, oder auch Kerzen, die generell nach Weihnachten duften, sind mit allen uns bekannten Duftnoten, die typisch für diese Jahreszeit sind, versehen und versprühen auf diese Weise ihren betörenden Duft.

Tannengrün und Lichterketten

Mit Girlanden aus Tannengrün kann man wunderbar Fensterbänke schmücken, innen wie auch außen. Wenn man diese auch noch mit schönen Lichterketten versieht, ist die besinnliche Stimmung perfekt. Allerdings sollte man immer darauf achten, dass die Lichterketten auch für den jeweiligen Bereiche, außen oder innen, zulässig und funktionstüchtig sind. Denn Nässe und Feuchtigkeit oder auch Frost müssen die Außenbeleuchtungen schon Stand halten können. Im Innenbereich kann man dann auch noch die Lichtergirlanden mit Tannengrün mit schöner Weihnachtsdeko versehen Tannenzapfen, Nikoläuse, oder auch Schaukelpferde und Kugeln können dort prima wirken. An Türrahmen und über Fensterrahmen werden ebenfalls gerne solche Girlanden aufgehängt und zu Guter Letzt auch noch ein kleiner Mistelzweig über dem Türrahmen. Der bringt traditionell Denjenigen Glück die sich unter dem Zweig küssen.

Kerzenschein muss sein

Schon allein der bloße Anblick von Kerzenschein auf dem Adventskranz und generell überall im Haus, lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Denn auch Erwachsenen verbinden grundsätzlich immer den Kerzenschein im Winter mit der Vorweihnachtszeit. Auf dem Adventskranz gehören Echtkerzen, denn sie bilden den traditionellen Vorboten auf den Heiligabend, da in dieser Zeit schlussendlich dann die vierte und letzte Kerze des Kranzes angezündet wird. Auch ihn kann man frei nach Belieben und Fantasie schmücken und verzieren. Am besten mit Nüssen, Tannenzapfen, Christbaumkugeln, Schleifenband, Glitzer und Co. In der Farbauswahl sind hierbei der Fantasie eines jeden keine Grenzen gesetzt. Wer rosa zu Weihnachtszeit mag, kann alles in Rosatönen schmücken und wer es lieber traditionell in Rot und Dunkelrot mag, kann auch dies frei nach eigenen Vorstellungen tun. Was immer sehr gut funktioniert sind beispielsweise künstliche Adventskränze, die man dann im Anschluss vor dem Dekorieren einfach mit echtem Tannengrün verziert und bestückt. So wird der jeweilige Kranz umso üppige rund wirkt deutlich dichter und nur bei näherer Betrachtung erkennt man, dass es sich im Untergrund um einen unechten Kranz handelt. Dann einfach die Kerzenhalter einstecken, die jeweiligen Kerzen aufspießen und los geht es mit der Dekoration des Kranzes. Am Ende hat man einen sehr großen und üppigen Adventskranz, der dann in der Mitte des Tisches im Wohnzimmer oder auch in der Küche glänzt und alle Betrachter in seinen Bann zeiht. Auf diese Art und Weise lässt sich das Weihnachtsfest mit den liebsten Menschen im Leben oder auch der ganzen Familie prima verbringen.

O Tannenbaum

Viele Familien schmücken und dekorieren schon weit vor dem Heiligabend den Tannenbaum. Zum einen haben sie dann alle Hände frei, wenn sich Familie und Verwandte zum Festtag einstellen und zum Anderen können sie sich so Zeit und Muße zum Schmücken des Christbaumes nehmen und vielleicht sogar die ganze Familie mit ins Boote nehmen. Aber: Für Kinder ist die Spannung wohl kaum größer, wenn sie an Heiligabend mit dem Klingen eines Glöckchens zur Bescherung in die Stube gebeten werden, vor dem herrlich glitzernden und schön geschmückten Christbaum stehen und ihre Geschenke auspacken dürfen.

Beitrag Teilen

Zurück