Das Hautbild verbessern: Diese Tipps können helfen

Bildrechte Flickr Face Skin Care Tips Cushy Spa CC BY 2.0
Kosmetik | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

Rosige Wangen, feine Poren, glatte Haut - getreu dem Motto "Je straffer desto besser" versuchen immer mehr Menschen, mit Cremes, Seren, Puder und Co. gegen Alterserscheinungen und Pickel anzukämpfen. Doch was ist das Geheimnis makelloser Haut? Zum einen spielen die Gene eine wichtige Rolle, doch maßgebend ist vor allem die richtige Hautpflege. Worauf man bei seiner Pflegeroutine achten sollte, fasst dieser Artikel zusammen.

Die richtige Pflegelinie

Viel hilft viel? Nicht ganz. Zwar gibt es immer mehr Pflegeprodukte, die eine straffe und junge Haut versprechen, doch man sollte die Tigelchen nicht bunt durcheinander verwenden. Denn eine übertriebene Hautpflege mit zu vielen verschiedenen Produkten kann die Haut irritieren und schlimmstenfalls zur "perioralen Dermatitis" führen, der sogenannten Stewardessen-Krankheit. In diesem Fall reagiert die Haut auf die verschiedenen Rezepturen mit Ausschlag und unschönen Bläschen. Glücklicherweise bieten viele bekannte Kosmetik-Marken wie Molton Brown mittlerweile eine breite und aufeinander abgestimmte Produktpalette an, sodass Verbraucher bei einer Rezeptur bleiben können, um die verschiedenen Hautpartien zu pflegen.

Eine wohltuende Massage für die Haut

Neben der täglichen Pflegeroutine empfehlen Experten, etwa einmal pro Woche ein reichhaltiges Serum aufzutragen und es ausgiebig einzumassieren, um der Haut genügend Feuchtigkeit zuzuführen. Bei besonders nährenden Pflegelinien ist allerdings eine gewisse Vorsicht geboten. Denn wer nicht gerade unter sehr trockener Haut leidet, bietet mit dem vielen Fett einen guten Nährboden für Unreinheiten. Wer zu unreiner Haut neigt, sollte die Haut besser mit einem klärenden Gesichtswasser mit desinfizierenden Inhaltsstoffen reinigen und anschließend eine leichte Tagescreme auftragen, die ebenso einmassiert werden kann.

Den Wasserhaushalt auffüllen

Wenn es um Feuchtigkeit der Haut geht, kann man diese zum einen mit Cremes und Ölen verwöhnen - doch am wichtigsten ist, ausreichend zu trinken. Nur so kann die Haut optimal durchblutet werden und frisch und gesund strahlen. Optimal sind etwa 2 Liter täglich. Dadurch wird die Haut elastischer, strahlender und sogar widerstandskräftiger, denn durch das viele Trinken werden Schadstoffe ausgeschieden.

Frische Luft und Sonnenschutz

Sauerstoff ist nicht nur wichtig für das Gehirn und einen klaren Kopf, sondern auch für die Haut. Denn die frische Luft wird neben den Lungen auch über die Haut aufgenommen und bewirkt einen Teilungsimpuls der Zellen, der einen wieder frischer und strahlender aussehen lässt. Dennoch ist der Gang an der frischen Luft im Sommer mit Vorsicht zu genießen, denn schließlich können UV-Strahlen die Haut schädigen. Entsprechend sollte man bei gleißendem Sonnenschein nur mit ausreichendem Sonnenschutz einen Spaziergang machen - dann steht einer gesunden Haut und einem frischen Teint nichts mehr im Wege.

 

Beitrag Teilen

Zurück