Damit Glückwünsche keine leeren Worte sind und in Erinnerung bleiben

Freizeit | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

Wird man zu Geburtstagsfeiern, Jubiläen und anderen Feiern eingeladen, dürfen Glückwünsche selbstverständlich nicht fehlen. Damit diese nicht nur einfach ausgesprochen und schnell vergessen werden, können diese dauerhaft mit einer Glückwunschkarte verewigt werden.

Als Gast eingeladen werden

Verschiedene Anlässe laden zum Feiern ein. Hierzu gehören beispielsweise Geburt und Taufe, Geburtstag, Konfirmation oder Kommunion, Verlobung und Hochzeit, Jubiläen und diverse Firmenfeiern. Als Eingeladene/r kann bereits die Suche nach einem passenden Geschenk in Stress ausarten. Dazu kommen dann noch Glückwünsche, die man dem Gastgeber übermitteln möchte. Wer hierbei einen bleibenden Eindruck hinterlassen will, sollte diese nicht nur mündlich überbringen.

 

Gratulationen schriftlich überreichen

Wenn der Gastgeber eine bleibende Erinnerung an diesen Tag bekommen soll, können Sie Karten gestalten, die den Grund der Feier, beispielsweise die silberne Hochzeit, als Thema haben. Falls Sie eine kreative Ader besitzen, können Sie diese selbst basteln, zum Beispiel aus Tonpapier mit verschiedenen Verzierungen. Denkbar wäre auch eine Fotocollage mit Bildern, die den Gastgeber zeigen oder zum Thema passen. Unterschiedliche andere Dekorationen, kleine Papierspitzen und Faltformen aus Origami können der Karte das gewisse Etwas verleihen. Ist es für ein Kind, kann der eigene Nachwuchs die Glückwunschkarte mit selbstgemalten Motiven ausstaffieren und mit Ton- oder Buntpapier etwas Kreatives dazu basteln. Wenn Sie Kalligrafie oder Ähnliches beherrschen kann die Schrift auch wunderbar gestaltet werden, was die Gratulation zusätzlich einzigartig werden lässt. Wer jedoch auf bereits fertige Karten zurückgreifen möchte, wo das Motiv digital bearbeitet werden kann, kann sich diese auch im Internet gestalten.

 

Gratulationskarten im Internet erstellen

Im Internet können heutzutage Glückwunschkarten zu verschieden Anlässen gestaltet werden. Hier kann auf unterschiedliche Gestaltungsmerkmale zurückgegriffen werden, die eine Basis darstellen. Es können zum Beispiel eigene Fotos hochgeladen werden, die dann entsprechend auf der Karte angeordnet werden. Zusätzlich kann die Schriftart, -größe und -farbe gewählt werden, in der die jeweiligen Glückwünsche abgedruckt werden. Auch diverse Sticker und andere kleine Verzierungen können der eigenen Karte hinzugefügt werden, wodurch diese noch einzigartiger und damit zum echten Hingucker wird. Vorab kann man sich das Ergebnis anschauen, um eventuell Korrekturen durchzuführen. Veränderungen können jederzeit vorgenommen werden, bis sie den eigenen Wünschen entsprechen. Selbst ein Probedruck kann unter Umständen angefertigt werden, damit man das Endprodukt in den Händen halten und begutachten kann, bevor es tatsächlich verschickt wird.

 

Als Gastgeber selbst Karten erstellen

Möchten Sie selbst eine Feier geben, finden Sie im Internet ebenfalls die Möglichkeit, Einladungskarten gestalten zu können. Auch hier stehen viele verschiedene Motive zur Verfügung, die als Rahmen genommen werden können. Diese werden dann nach Ihren Wünschen ausgestaltet, beispielsweise mit Fotos und einzigartigen Stickern und Schriften. Zum Schluss können Sie auch hier wieder einen Probedruck bekommen, um sich von der Qualität zu überzeugen. Erst wenn Sie vollkommen zufrieden sind, veranlassen Sie den finalen Druck.

 

Perfekte Lösung für Karten

Egal ob Sie eingeladen werden oder selbst einladen: Die Kartengestaltung über das Internet ist kinderleicht zu handhaben und ist schnell vollzogen. Wer sich die Mühe sparen möchte, selbst Hand anzulegen und mit Schere, Kleber und Lineal hantieren zu müssen, findet für fast jeden Anlass das passende Motiv, was nach eigenen Wünschen umgestaltet werden kann. Ebenfalls für Firmen, die Glückwunschkarten in großer Anzahl benötigen, ist dies eine ideale Lösung und zeugt von Professionalität. Für relativ wenig Geld bekommt man professionelle Karten, die sowohl an Kunden wie auch Geschäftspartner und die eigenen Mitarbeiter weitergegeben werden können. So bleiben Privatpersonen und Unternehmen in guter Erinnerung.

Beitrag Teilen

Zurück