Auftakt der Funklochstopfer-Tour

Funklochstopfertour Siptenfelde
Mobilfunknetz | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

CDU-Fraktion fordert flächendeckendes Mobilfunknetz und stellt Maßnahmenplan vor

Die CDU-Fraktion demonstriert gemeinsam mit der Magdeburger Firma „Funklochstopfer“ eine technische Möglichkeit, um unterversorgte Gebiete kostengünstig und kurzfristig mit Mobilfunk zu versorgen. In Siptenfelde, im Harz, wurde dazu ein mobiler Funkmast in Betrieb genommen. 

Dazu erklärt der stellvertretende Vorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt, Ulrich Thomas:

„In Sachsen-Anhalt gibt es unzählige weiße Flecken – Orte mit schlechtem oder überhaupt keinem Mobilfunkempfang. Das ist für uns nicht akzeptabel. Aus diesem Grund hat die CDU-Fraktion einen Maßnahmenplan erarbeitet, um den Mobilfunk-Flickenteppich zu stopfen. Eine kurzfristige Lösung präsentieren wir im Rahmen unserer Funklochstopfer-Tour. Dazu werden in Orten mit besonders schlechtem Empfang mobile Antennen aufgebaut. Diese sind kostengünstig und schnell einsetzbar.

Die CDU-Fraktion fordert ein Planungsbeschleunigungsgesetz für den digitalen Ausbau. Dies muss auch eine klare Vorgehensweise in geschützten Gebieten wie Landschaftsschutzgebieten oder Natura 2000 enthalten. Im Schnitt dauert es hierzulande 1 bis 2 Jahre, ehe ein Funkmast genehmigt ist. Für unterversorgte Gebiete soll nationales Roaming ermöglicht werden. Oftmals gibt es sogar Funkmasten vor Ort, die aber durch die Abschottung der Mobilfunkanbieter nicht für alle Nutzer verfügbar sind. Unser Ziel ist die flächendeckende Mobilfunkversorgung im ganzen Land. Nur durch eine Bündelung vieler Lösungsansätze kann dies erreicht werden.“

Die nächsten Funklöcher stopfen wir in Wulfen, Zörbig und Gräfenhainichen.

 

Hintergrund:

Die CDU-Fraktion startete im September 2018 eine Sachsen-Anhalt weite Funklochsuche. Inzwischen wurden auf der Webseite www.funklochfinder.de und über die gleichnamige App mehr als 63.000 Meldungen registriert. Einen Teil der Orte, an denen besonders häufig schlechter oder fehlender Mobilfunkempfang gemeldet wurde, besucht die CDU-Fraktion nun im Rahmen der Funklochstopfer-Tour. Die Einwohner erhalten die Gelegenheit den CDU-Lösungsvorschlag zeitlich begrenzt zu testen.

 

Beitrag Teilen

Zurück