Neues Zentrum für multimediales Lehren und Lernen

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Projekt Studium multimedial | Vermischtes
von Tobias Matussek

Das neue Zentrum für multimediales Lehren und Lernen (@LLZ) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg nimmt am kommenden Montag, 2. Juli 2012, seine Arbeit auf. Damit setzt die Universität ihr Innovationsprojekt „Studium multimedial" um, für das sie sechs Millionen Euro aus dem „Qualitätspakt Lehre“ von Bund und Ländern erhält.

Neues Zentrum für multimediales Lehren und Lernen

Das neue Zentrum für multimediales Lehren und Lernen (@LLZ) der Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg nimmt am kommenden Montag, 2. Juli 2012, seine Arbeit auf.Damit setzt die Universität ihr Innovationsprojekt „Studium multimedial" um, für das sie sechs Millionen Euro aus dem „Qualitätspakt Lehre“ von Bund und Ländern erhält.Die ersten fünf Mitarbeiter beziehen am 2. Juli Räume in der Magdeburger Straße 16 (ehemalige Chirurgische Klinik). Insgesamt werden bis Oktober 2012 dreizehn neue Mitarbeiter eingestellt. Sie sollen die Lehrenden bei der Einführung multimedialer Lehrangebote unterstützen. Im Fokus steht die Entwicklung eines inhaltlichen und didaktischen Konzeptes zur Unterstützung von Lernprozessen der Studierenden durch die Integration von Komponenten des E-Learning und Blended Learning in die Hochschullehre. Lehrräume sollen mit entsprechenden Technologien ausgerüstet werden. Nicht zuletzt geht es um eine intensivere Grundlagenforschung zu Lehr-Lern- Prozessen.„Wir können unsere Lehr- und Lernformen nachhaltig weiterentwickeln und modernisieren", sagt Prof. Dr. Christoph Weiser, Prorektor für Studium und Lehre der Martin-Luther-Universität. „Multimediale und online verfügbare Angebote für Studierende werden dabei zentrale Mittel der Qualitätssteigerung sein."

Beitrag Teilen

Zurück