Friedensbrücke zwischen Israel und Palästina

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Deutsch-Israelische Gesellschaft | Vermischtes
von Tobias Fischer

Seit über 10 Jahren schon unterstützt die Arbeitsgemeinschaft Halle die Behindertenwerkstatt LIIFEGATE in der palästinensischen Stadt Beit Jala südlich von Jerusalem. In dieser Werkstatt werden arabische Kinder und Jugendliche mit Hilfe israelischer Ärzte medizinisch versorgt, oft auch operiert, und erhalten durch deutsche und palästinensische Mitarbeiter eine Berufsausbildung und praktische Lebenshilfe. Über die Arbeit in der Werkstatt und das Leben in Israel und Palästina kann man sich auch in diesem Jahr wieder informieren

Friedensbrücke zwischen Israel und Palästina

Seit über 10 Jahren schon unterstützt die Arbeitsgemeinschaft Halle die Behindertenwerkstatt LIIFEGATE in der palästinensischen Stadt Beit Jala südlich von Jerusalem. In dieser Werkstatt werden arabische Kinder und Jugendliche mit Hilfe israelischer Ärzte medizinisch versorgt, oft auch operiert, und erhalten durch deutsche und palästinensische Mitarbeiter eine Berufsausbildung und praktische Lebenshilfe.

Über die Arbeit in der Werkstatt und das Leben in Israel und Palästina kann man sich auch in diesem Jahr wieder informieren. Denn die Hallenser organisieren von 15. Bis 22. Oktober eine Reise nach Beit Jala. Fünf Plätze sind noch frei, so der DIG-Vorsitzende Detlev Haupt gegenüber HalleForum.de. Wer Interesse hat meldet sich unter 0345/5233686.

Und natürlich soll auch in diesem Jahr wieder ein DIG-Stand auf dem Weihnachtsmarkt Lifegate-Produkte anbieten. Über 60 Ehrenamtliche hatten im letzten Jahr beim Verkauf geholfen, fast 10.000 Euro für die weitere Arbeit kamen dabei zusammen.

Beitrag Teilen

Zurück