Blumenmarkt in Halle wurde eröffnet

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Stadtgeschehen | Vermischtes
von Tobias Fischer

[fotostrecke=150] “Oh zapft is” - fast so wie das Oktoberfest in München wurde am Freitagnachmittag der diesjährige Blumenmarkt auf dem Marktplatz in Halle (Saale) eröffnet. Gerade einmal zwei Schläge brauchte Kulturdezernent Tobias Kogge, dann floss der Gerstensaft in Strömen. Und wo es etwas kostenlos gibt, da bildet sich schnell eine Schlange

Blumenmarkt in Halle wurde eröffnet

[fotostrecke=150]
“Oh zapft is” - fast so wie das Oktoberfest in München wurde am Freitagnachmittag der diesjährige Blumenmarkt auf dem Marktplatz in Halle (Saale) eröffnet. Gerade einmal zwei Schläge brauchte Kulturdezernent Tobias Kogge, dann floss der Gerstensaft in Strömen. Und wo es etwas kostenlos gibt, da bildet sich schnell eine Schlange. Kein Wunder also, dass das erste Fass Maibockbier schnell alle war. Dazu spielte das Zimmermannsorchester “Die Ballas” zünftige Musik.

Doch Bierliebhaber kommen auch am Samstag auf ihre Kosten. Aus drei verschiedenen Bieren der Landsberger Brauerei soll nämlich das „Hallesche Hansebräu“ gekürt und zum 31. Internationalen Hansetag in Kaunas (Litauen) für die Saalestadt Halle werben. Das Bier mit den meisten Wertungen gewinnt den Titel. Ein Pilsener, ein Vollmundiges mit 12 Prozent Stammwürze oder das Schwarzbier mit leichtem Röstgeschmack? Die Hallenser haben es in der Hand. Oder besser: im Gaumen.

Vor dem Bieranstich am Freitag stand aber auch noch ein anderer Akt an. Denn zum vierten Mal wurde auf dem Markt ein Maibaum aufgestellt, 15 Meter ragt die Birke in die Höhe. Mit Hilfe von Finsterwalder und Mammoet konnte die Birke aus der Dölauer Heide abgeholt werden.

Nach dem Moonlight-Shopping am Freitagabend bis 22 Uhr geht es am Samstag gleich weiter. Unter dem Motto "Leben in Halle" steigt von 10.30 bis 20 Uhr ein buntes Bühnenprogramm auf dem Markt. Der hallesche Sport- & Kultur-Club Tabea e.V. wird mit neuen, kreativen Showdarbietungen Inszenierungen aus vergangenen und neuen Kreationen präsentieren. Zum ersten Mal wird ein Maya-Tempel aus dem neuen Sportmusical "Tabea im Regenbogenland" (16. bis 18. Dezember 2011) gezeigt, der dann im Juli am Sitz des Internationalen Olympischen Komitees in Lausanne anlässlich der Weltgymnaestrada seine Event-Premiere feiert. Begeistern werden aktuelle Leistungsturner des SV Halle und eine Malimo-Modenshow aus längst vergangenen Zeiten. Live Musik gibt es von dem "Catch Bolder Duo" sowie der Band "Live Time" und DJ Amplitude. Überdies verlost Unicef wieder für einen guten Zweck Blumensträuße.

Der Blumenmarkt selbst winkt mit 30 Ständen, an denen es Blumenpflanzen, Stauden, Gehölze, Gestecke, Kakteen, Keramik, Dekobedarf, Kunsthandwerkliches und Korbwaren gibt.

Beitrag Teilen

Zurück