Neues Netzwerk für Nachhaltigkeit unterstützt die Wirtschaft und stellt sich auf neuer Homepage vor

Foto: IHK Halle-Dessau/Thomas Reinhardt
„Nachhaltigkeit ist mehr als Klimaschutz!“ | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

Neue Anlaufstelle für Sachsen-Anhalts Wirtschaft: Das kürzlich ins Leben gerufene Netzwerk „Nachhaltigkeit in der Wirtschaft“ präsentiert sich ab sofort mit einem neuen Internetauftritt. Die Homepage www.nachhaltig-wirtschaften-mitteldeutschland.de ist mit Unterstützung der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA) als Mitglied im Kernteam des Netzwerks entstanden.

„Wir zeigen hier unter anderem anhand erfolgreicher Unternehmensbeispiele, wie aus dem Trend Nachhaltigkeit innovative Geschäftsideen und handfeste Wachstumsimpulse für die mittelständischen Unternehmen in unserer Region entstanden sind und entstehen können“, erläutert Netzwerk-Sprecherin Dr. Sophie Kühling. „Außerdem bieten wir eine Austauschplattform mit Experten, wie dies für konkrete Fragen in der Praxis funktionieren kann. Nachhaltigkeit ist mehr als Klimaschutz oder Energiesparen!“

Dr. Sophie Kühling ist Innovationsreferentin bei der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK). Die IHK zählt neben der Handwerkskammer Halle (Saale), der Hochschule Anhalt und dem halleschen Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen (IMWS) zu den Initiatoren des Netzwerks.

„Mit unserer Erfahrung und Expertise im Bereich der Energiewende und des Klimaschutzes im Land möchten wir einen wichtigen Beitrag leisten, das Netzwerk für Nachhaltigkeit dahingehend zu unterstützen, dass gerade die kleinen und mittelständischen Unternehmen in unserem Bundesland eine zentrale Instanz als Ansprechpartner und Kontaktpunkt für Fragen rund um das Thema haben“, betont LENA-Geschäftsführer Marko Mühlstein. „Gemeinsames Ziel muss es sein, die Ressourcen zu schonen, die Erhaltung der Lebensgrundlagen für künftige Generationen mit aktivem Klimaschutz zu unterstützen und in den kommenden Jahren vor allem durch die Steigerung der Energieeffizienz voranzubringen. Dafür wollen wir einstehen!“, so Mühlstein.

 

Beitrag Teilen

Zurück