Bauabgang 2019 in meisten Gebäudeklassen rückläufig

Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

Die Statistik für den Bauabgang im Wohn- und Nichtwohnbau für 2019 erfasste 787 ganze Gebäude. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, waren das 297 Einheiten weniger als im Vorjahr.

In allen wichtigen Gebäudekategorien - außer den Wohngebäuden mit 2 Wohnungen - nahm die Zahl der abgerissenen oder umgewidmeten Gebäude ab. Bei den Nichtwohngebäuden (441) fiel der Rückgang mit 33,1 % stärker aus als der Rückgang von 18,6 % bei den Wohngebäuden (346). Der Bauabgang bezogen auf die Wohn- und Nutzfläche der betroffenen Gebäude war ebenfalls stark rückläufig und umfasste insgesamt 369 800 m2 Fläche (-29,2 %).

Naturgemäß betrifft der Bauabgang überwiegend alte Gebäude. Von den 346 Abgängen im Wohngebäudebereich waren lediglich 2 Gebäude nach 1990 errichtet worden, wohingegen 143 Gebäude (41,3 %) vor 1919 errichtet wurden und somit älter als 100 Jahre waren. Weitere 46,5 % der betroffenen Wohngebäude waren zwischen 100 und 50 Jahren alt. Bei den Nichtwohngebäuden ist der Abgang dieser Altersklasse deutlich überwiegend (60,3 %).

Im Rahmen der Statistik des Bauabgangs werden Gebäude und Gebäudeteile erfasst, die durch ordnungsbehördliche Maßnahmen, Schadensfälle oder Abbruch der Nutzung entzogen werden oder deren Nutzung zwischen Wohn- und Nichtwohnzwecken (mit und ohne Baumaßnahmen) geändert wird.

Weitere Informationen zum Thema Baugewerbe finden Sie im Internetangebot des Statistischen Landesamtes Sachsen-​Anhalt.

Beitrag Teilen

Zurück