Die Evangelische Bahnhofsmission ist weiterhin täglich für Menschen in Not da

Foto: Evangelischer Kirchenkreis
Evangelischer Kirchenkreis | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

Auch in Zeiten von Corona ist die Evangelische Bahnhofsmission Halle weiterhin für Menschen in Notlagen da. Die Einrichtung des Evangelischen Kirchenkreises Halle-Saalkreis öffnet täglich von 9 – 11:30 Uhr. Unter Beachtung der notwendigen Schutzmaßnahmen erhalten Bedürftige hier etwas zu Essen. Wer in der aktuellen Situation weiterführender Beratung bedarf, z.B. zu Mietzahlungsschwierigkeiten oder krisenbedingten Mehraufwendungen, erhält vom Team der Einrichtung Informationen oder bekommt mögliche Ansprechpartner benannt.

Spätestens mit Schließung der halleschen Tafeln stieg der Bedarf an Essen an. „Ohne die vielen Spender, die uns auch in der aktuellen Situation treu zur Seite stehen, könnten wir das Angebot kaum aufrechterhalten.“, dankt Leiterin Heike Müller den Unterstützern der Einrichtung.

Bereits mit Beginn der Einschränkungen des öffentlichen Lebens hat die Bahnhofsmission Vorsichtsmaßnahmen und Regelungen getroffen, um sowohl die ehrenamtlichen Mitarbeitenden zu schützen als auch weiterhin die Nachfrage bestmöglich zu bedienen. So erfolgt die Ausgabe des Essens nicht mehr in den Räumen, sondern nur noch über die Ausgabe fertig gepackter Essensbeutel direkt nach draußen. Eine Plexiglasscheibe schützt dabei Mitarbeitende und Hilfeempfänger.

 

Beitrag Teilen

Zurück