Viele Gäste beim Jahresempfang von Martha-Maria

Fotos: Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau
Christlichen Akademie | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

Das Krankenhaus Martha-Maria feierte am 17. Juni seinen Jahresempfang im Park der Christlichen Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe. Auf dem zum Diakoniewerk Martha-Maria gehörenden Gelände am Riveufer begann vor ca. 75 Jahren die Arbeit einer orthopädischen Kinderklinik.

Rund einhundert Gäste aus Politik, Gesundheitswesen, Verwaltung und Kultur sowie viele Mitarbeitende von Martha-Maria waren der Einladung der Krankenhausleitung unter Vorsitz von Geschäftsführer Pastor Markus Ebinger gefolgt.

Im Rahmen der Begrüßung berichtete Markus Ebinger von der vor wenigen Tagen erfolgten DIN EN ISO-Zertifizierung des Krankenhauses. Dies zeige, dass im Dölauer Krankenhaus große Anstrengungen unternommen würden, um die Qualität und das hohe Niveau der Patientenversorgung zu halten und weiter zu verbessern.

Interessiert folgten die Gäste aus Politik und Gesundheitswesen dem Vortrag des Gastredners Jens Hennicke, seit Januar 2019 Chef des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) in Sachsen-Anhalt. Als langjähriger Leiter der Landesvertretung der Techniker Krankenkasse in Sachsen-Anhalt kennt er auch die Sicht der Kassen auf den MDK. Ungewöhnlich scharf kritisierte er in seiner Rede Gesundheitsminister Jens Spahn und dessen Pläne, den Einfluss der Regierung auf das Gesundheitswesen weiter auszudehnen. Dies sei ein Eingriff in die Länderhoheit und käme einer faktischen „Verstaatlichung des Gesundheitswesens“ gleich. „Und das ist nicht gut für uns und die Patienten“ fügte er hinzu. Mit den Krankenhäusern wolle er in den Dialog treten, um systembedingte Fehler zu diskutieren und Lösungen im Sinne der Patienten zu finden. Er schloss seinen Beitrag mit einem Zitat: „Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören, um zu verstehen. Wir hören zu, um zu antworten.“

Ganz im Sinne einer gelingenden Kommunikation nutzten die Gäste im Anschluss die Gelegenheit zum Gespräch und zur Verköstigung am Grillbuffet. Im Schatten der Bäume spielte das Hallesche Bläserquintett der Staatskapelle Halle und begleitete die Begegnungen und Gesprächen.

Beitrag Teilen

Zurück