Der hallesche Bert Brecht auf Karambas Couch

Foto: Ute Langkafel
Kleine Ulrichstraße | Vermischtes
von hallelife.de | Redaktion

Zum zweiten Mal in diesem Jahr wird der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Karamba Diaby einen Halle-Promi auf seiner Couch empfangen. Gemeinsam mit Schauspieler und Theaterintendant Matthias Brenner wird Diaby in seinem Bürgerbüro über dessen Arbeit, Leben und die Rolle des Theaters in der heutigen Zeit reden.

„Ich freue mich sehr, dass nach dem Bob-Olympiasieger Thorsten Margis nun Matthias Brenner zu Gast sein wird. Matthias ist für mich nicht nur ein Tatort-Gerichtsmediziner, sondern der hallesche Bert Brecht. Mit seinen Theateraufführungen im neuen theater Halle trifft er ständig den Nagel der Zeit und mit klassischen Stücken weist er auf aktuelle gesellschaftspolitische Herausforderungen hin“, erläutert Karamba Diaby.

Um 19 Uhr öffnet Diaby sein Bürgerbüro in der Kleinen Ulrichstraße für interessierte Bürgerinnen und Bürger. Selbstverständlich bekommt jeder Gast die Möglichkeit Fragen an Brenner zu stellen und in das Gespräch einzusteigen.

„Karambas Couchgespräch ist eine Veranstaltungsreihe, bei der ich den Blick über den politischen Tellerrand richten möchte. Darum lade ich interessante Persönlichkeiten aus meinem Wahlkreis zu einem zwanglosen Gespräch ein. Wir reden über Alltägliches, das Leben in Halle und natürlich auch politische Herausforderungen. Ein wunderbarer Anlass meinen Wahlkreis und seine Vielfältigkeit noch besser kennenzulernen“, erklärt der Bundestagsabgeordnete.

WO: Bürgerbüro, Kleine Ulrichstraße 24a, 06108 Halle (Saale)

WANN: 06.12.2018 19 Uhr (Einlass 18.45 Uhr) Der Eintritt ist frei.

Beitrag Teilen

Zurück