Mietwagen im Ausland

Mietwagen - Foto: Jan Klaus
Urlaub | Verbraucher
von Sabine Majetic

Mietwagen im Ausland - So vermeiden Sie Ärger und Verbraucherfallen

Mobil und unabhängig Urlaub im Ausland machen, Land und Leute auf eigene Faust mit dem Mietwagen erkunden, das klingt gut. Nicht selten wird es dabei aber teurer als zunächst geplant.

Häufig wird über unerwartete Kosten für zusätzliche Versicherungen berichtet. Braucht man nun in Florida eine PAI-Versicherung oder nicht? Was ist der Unterschied zwischen der so genannten Mallorca-Police und der Traveller-Police und wo bekommt man diese? Was muss man wirklich zahlen und wie vermeidet man im Ausland Verbraucherfallen im Mietwagengeschäft.

Vieles kann und sollte bereits rechtzeitig und von Deutschland aus geplant werden. Bereits das hilft beim Sparen. Auch ein Streit bei der Rückgabe des Mietwagens über vermeintliche Schäden lässt sich mit der richtigen Strategie vermeiden.

Erst mit der richtigen Vorbereitung und der Beachtung bestimmter Regeln, ist der Reisende für die Auslandstour mit dem Mietwagen gut gerüstet, so das Fazit der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt.

Was alles bei einer Mietwagenbuchung falsch gemacht werden kann und wie man sein Geld schützt und clever handelt steht in der neuen Verbraucherinformation mit dem Titel:

"Auslandsurlaub mit dem Mietwagen - So vermeiden Sie Ärger und teure Verbraucherfallen." Sie ist in jeder Beratungsstelle und hier erhältlich.

 

Beitrag Teilen

Zurück