Ein Aktien Demokonto ermöglicht einen sicheren Start in den Börsenhandel

Finanzen | Verbraucher
von hallelife.de | Redaktion

Themen aus dem Bereich des Börsenhandels erscheinen täglich im Wirtschaftsteil der Nachrichten und immer mehr Menschen denken über ein Aktieninvestment nach. Es handelt sich jedoch um ein komplexes Thema, das viele Interessierte vom Investieren abhält. Damit diese Zielgruppe erste Erfahrungen mit Börseninvestments sammeln kann, bieten viele Depotanbieter ein sogenanntes Aktien Demokonto an. Solche Demokonten wurden zu Übungszwecken entworfen und agieren ausschließlich mit fiktiven Einsätzen, sodass die realen Ersparnisse zu jedem Zeitpunkt sicher sind.

Die Besonderheiten eines Aktien Demokontos

Vergleichbar mit einem Aktien Demokonto sind Börsenplanspiele, die in vergangenen Zeiten häufig von Sparkassen und anderen Bankinstituten angeboten wurden. In der digitalen Welt haben sich hingegen insbesondere Online-Broker auf solche Aktien Simulatoren spezialisiert. Nach der Eröffnung eines Aktien Demokontos kann unter realen Marktbedingungen gehandelt werden, sodass neben den wirklich existenten Kursänderungen auch die Ordergebühren, die bei einem Ankauf oder Verkauf anfallen, berücksichtigt werden. Diese Praxis sorgt für einen realitätsbezogenen Blick auf Börsenereignisse und ist dabei vollkommen risikolos für den potentiellen Anleger.

Meist sind das Anfangskapital und häufig auch die Spieldauer begrenzt. Daher gilt es von Anfang an effizient und durchdacht zu handeln, damit die bestmöglichen Erfahrungen aus den Aktivitäten mit einem Aktien Demokonto gezogen werden können. Das Ziel ist es schließlich, den Trader auf den Handel mit echtem Geld vorzubereiten und dieser birgt durchaus Verlustrisiken. Der Start mit einem risikofreien Demokonto verschafft ebenfalls ausreichend Zeit, sich mit sämtlichen Begrifflichkeiten im Fachjargon der Börse vertraut zu machen, was ein essenzieller Teil der Vorbereitung zum Börsenhandel ist. Außerdem hilft die Nutzung eines Aktien Demokontos bei der reellen Einschätzung von Risiken. Neben fiktiven Gewinnen werden nämlich auch Verluste visualisiert, die unter Umständen ziemlich hoch ausfallen können.

Für wen eignet sich ein Aktien Demokonto?

Die Hauptzielgruppe von Aktien Demokonten spiegelt Anfänger und Privatinvestoren mit wenig Erfahrung wieder. Diese können sich mit den Funktionen der Handelsplattform vertraut machen und erste Recherchen zu Aktienprodukten und börsengehandelten Wertpapieren mit einem virtuellen Kauf umsetzten. Vorteilhaft ist zudem, dass falsche Entscheidungen keine negativen Auswirkungen haben. Deshalb werden Demokonten auch von fortgeschrittenen Tradern genutzt, die neue Anlagestrategien ausprobieren möchten. Auch vor einem Depotwechsel bietet sich die Eröffnung eines Aktien Demokontos an, da die Benutzeroberfläche des neuen Brokers ausgiebig auf eine freundliche Anwendbarkeit getestet werden kann.

Wichtig ist jedoch für alle Benutzergruppen, dass diese sich vorher intensiv mit den Bedingungen des favorisierten Aktien Demokontos auseinandergesetzt haben, denn nicht alle wählbaren Angebote sind dauerhaft kostenlos.  Darüber hinaus fordern einige Anbieter einen regelmäßigen Login, damit das Demokonto nicht vorzeitig gelöscht wird. Es gilt außerdem zu beachten, dass sich die Tradinggebühren eines Aktien Demokontos gelegentlich etwas von den Konditionen eines Echtgelddepots unterscheiden. Grund dafür sind die Eigeninteressen der Online-Broker, die durch das Angebot eines Demokontos neue Kunden gewinnen möchten – und dies gelingt am ehesten, wenn die potenziellen Gewinne der Privatinvestoren möglichst hoch ausfallen. Genauer bezüglich der kritischen Punkte bei der Wahl eines Aktien Demokontos, kann man sich auf aktien-demokonto.de informieren.

Unabhängig davon, ob eine stabile Altersvorsorge, ein passives Einkommen oder der große Reichtum verfolgt wird; die Basis für den Börsenhandel zeigt sich für alle äquivalent. Abschließend kann daher festgehalten werden, dass sich ein Aktien Demokonto für viele unterschiedliche Interessensgruppen rentiert.

Beitrag Teilen

Zurück