Betrüger nutzen Trauersituation aus

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Es ist eine grauenhafte Vorstellung, dass Trauernden mit kriminellen Machenschaften Geld abgeknöpft werden soll. Aber genau das ist derzeit leider eine traurige Realität. Der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt liegen Rechnungen vor, in denen ein „Zentrales Trauerregister“ 395,20 Euro für die Veröffentlichung der Traueranzeige in ihrem Trauerregister einfordert.

Betrüger nutzen Trauersituation aus

Für ihre miese Betrugsmasche nutzen die Rechnungsversender die in Tageszeitungen tatsächlich abgedruckten Todesanzeigen, auf denen die Namen der Angehörigen zu lesen waren. Mit dem Bundesadler im Briefkopf und dem
Abdruck der Todesanzeige aus der Zeitung soll auf der Rechnung der Eindruck einer rechtmäßigen Forderung entstehen. Der ausgefüllte Überweisungsschein liegt bei, die Zahlung soll innerhalb von fünf Tagen erfolgen, angegeben ist eine Bankverbindung in Zypern. Das angebliche Trauerregister (trauerregister.de) wird im Internet unter dem Impressum einer Firma Service Register EU LLC Wilmington in North Carolina geführt.

Die Methode ist perfide und respektlos!

Die Verbraucherzentrale rät, keinesfalls Zahlungen zu leisten. Auch im Trauerfall sollte jeder Rechnungseingang aufmerksam geprüft werden. Um den miesen Geschäftemachern das Handwerk zu legen, sollte Strafanzeige wegen des Verdachtes des Betruges erstattet werden.

Beitrag Teilen

Zurück