Menschenrechte - Sommerfest und Ausstellungseröffnung

Foto Familienhilfe Halle
Familienhilfe Halle | Veranstaltung
von hallelife.de | Redaktion

„Mensch, du hast Recht“ lautet die diesjährige Kampagne des PARITÄTISCHEN Gesamtverbandes anlässlich des 70. Jahrestages der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. „Menschenrechte gelten universell für alle Menschen, und sind dennoch gerade Familien in Hilfen zur Erziehung nicht immer bewusst.“, so Daniela Bose, die Leiterin des PSW Erziehungshilfeverbundes Halle. Darum fragten sich die Kollegen der Familienhilfe und der WG „Am Tallinn“, wie dieses wichtige Thema den Familien nahe gebracht werden könnte.  

Sophie Schattat und Saskia-Marie Drechsel, Praktikantinnen im Erziehungshilfeverbund Halle, haben zum Sommerfest der Einrichtungen im Korbethaer Weg einen unterhaltsamen Nachmittag für Kinder und Eltern gestaltet und sich fünf Stationsspiele ausgedacht, die Menschenrechte spielerisch vermittelten. „Wir fanden es wichtig, dass auch Kinder wissen und verstehen, dass es eine Reihe von Rechten gibt, die Ihnen niemand nehmen kann“, so Sophie Schattat.

Foto Familienhilfe Halle - Mit den Fingern konnten die Kinder beim Sommerfest für die Menschenrechte stimmen, die ihnen am wichtigsten sind.

Foto Familienhilfe Halle - Mit den Fingern konnten die Kinder beim Sommerfest für die Menschenrechte stimmen, die ihnen am wichtigsten sind.

Mit Hilfe aufwändig gestalteter Leinwände, konnten die Beteiligten für drei Menschenrechte stimmen, die Ihnen am wichtigsten sind; besonders intensiv wurde das „Recht auf Bildung“ diskutiert. An einer weiteren Station galt es, Menschenrechts-Begriffe pantomimisch darzustellen und die anderen Familienmitglieder diese erraten zu lassen. „Unsere Spiele haben zum lebhaften Austausch und vielen Einsichten geführt“, berichtet Saskia-Marie Drechsel. „Aber auch der Spaß kam beim Sommerfest natürlich nie zu kurz.“

Foto Familienhilfe Halle

Ab 15.10.18 sind die Leinwände im Foyer der Einrichtungen im Korbethaer Weg 10 in Form einer Dauerausstellung zu bewundern und werden durch ihre permanente Präsenz Menschen, insbesondere Hilfeempfänger, in ihren Rechten bestärken.

Beitrag Teilen

Zurück