Großgarage Süd (Halle) wird auch 2020 zur Tanzbühne

Eingrenzung – Tanztheater zwischen Tanz, Klang und Architektur
Tanztheater | Veranstaltung
von hallelife.de | Redaktion

Eingrenzung – Tanztheater zwischen Tanz, Klang und Architektur

Zwei außergewöhnliche Bauwerke in Halle (Saale) und Magdeburg. Zwei ungewöhnliche Bühnen für Tanz.

Nach dem erfolgreichen Projekt „Struktur&Ausbruch“, folgt ein neues Tanztheater-Erlebnis der besonderen Art. Tanz und Theater im architektonischen Raum.

  • Auch dieses Jahr sind wir ein internationales Team im Künstlerverband CrossArt-TanzKunst.
  • Ein nicht nur für die Region einzigartiges Tanztheater-Peformance-Projekt.
  • 2 Premieren in 2 Wochen – Halle-Premiere am 29.08.2020

Als Künstlervereinigung CrossArt-TanzKunst widmen wir uns einem Tanztheater-Erlebnis der besonderen Art – denn unsere Bühnen sind außergewöhnliche Bauwerke der Architektur der Moderne.

Unser Tanztheater verbindet den architektonischen Raum mit der Inszenierung. In der Fachsprache wird solch eine Verbindung als "site specific theatre" bezeichnet. Die Besonderheiten des Raumes beeinflussen das Tanztheater an jedem einzelnen Ort neu. Somit ist die Inszenierung an jedem Ort anders.

Der chilenische Komponist und Musiker Tomy Suil entwickelt für das Projekt die Musik im Raum zwischen elektronischem Experiment mit drum machines und Sound-Apparaten.

Auch in diesem Jahr ist ein experimenteller Gedanke integraler Bestandteil des Projektes. Dabei fließen die Erfahrungen des alten Projektes „Struktur&Ausbruch“ von 2019 ein.

„Letztes Jahr versuchten wir die Wirkung der Räume auf die Choreografie an dem jeweiligen Ort einfließend zu lassen. Dabei wurde deutlich, dass der Raum die Bedeutung von einzelnen Szenen veränderte. In unserem neuen Projekt verfolgen wir deshalb einen neuen Ansatz. Wir wollen herausfinden, ob es möglich ist, an zwei äußerst diversen Orten die gleiche Wirkung zu erzielen und somit die gleiche Aussage hervorrufen zu können.“ (Silke Neumann)

 

Nach der Premiere in Magdeburg kommt das Stück am 29. und 30. August 2020 nach Halle (Saale) in die Großgarage Süd.

Es ist wichtig sich rechtzeitig Tickets zu sichern, da die Plätze sehr begrenzt sind.

Ticketreservierungen unter www.crossart-tanzkunst.

Vorstellungen  29.+30. August 2020 – Großgarage Süd (Halle)

 

 

Das Team

Silke Neumann – Choreografie (Deutschland – Halle)

Gründerin von CrossArt-TanzKunst (2019 „Struktur&Ausbruch“)

geboren und aufgewachsen in (Halle Saale), studierte an der Hochschule für Musik &    Theater „F. M. Bartholdy“ in Leipzig und an der Palucca Schule Dresden; tanzte bspw. in Projekten der Semperoper (Kleine Szene), in Hellerau und im Lofft Leipzig; choreografiert für eigene und fremde Projekte, lebt in Halle (Saale)

 

Tomy Nicolas Suil Silva– Komponist, Musiker (Chile/Deutschland – Halle)

            Tomy Suil wurde in Santiago de Chile geboren,

            diplomierter Musiker und Komponist  (Abschluss Universität der Amerikas, ARCIS Universität,Nationales Konservatorium Chile

            seit einigen Jahren auch in Deutschland Projekte als Musiker und Schauspieler

 

David Espinosa – Tänzer (Mexiko/Deutschland - Dresden)

        geboren in Mexiko, Bachelor in Zeitgenössischem Tanz am Nationalen College für  zeitgenössischen Tanz in Querétaro, Mexiko und an der

Contemporary Dance    School, Hamburg

        Companytänzer der Landesbühnen Sachsen und freischaffender Künstler

        wirkte an unzähligen Projekten verschiedenster Art mit (Oper, Musical, zeitgenössische Tanzprojekte, Schauspiel-Inszenierungen)

 

Lena Isabella Beltermann – Tänzerin/Artistik/Stimme (Deutschland - Dresden)

            geboren in Euskirchen, erste artistische Schritte im Voltigieren, später als Leistungssport weitergeführt

            stilistisch vielfältig in Artiktik, Tanz, Gesang

            Abschluss als Musicaldarstellerin an der Theaterakademie Sachsen

            als freischaffende Künstlerin tätig (u.a. an den Landesbühnen Sachsen)

 

Luisa Marie Kettnitz – Darstellerin/Sängerin (Deutschland - Leipzig)

            geboren in München, Abschluss an der Theaterakademie Sachsen

            Finalistin im renommierten Bundesgesangswettbewerb in Berlin

            freischaffend an verschiedenen Projekten beteiligt,

            Landesbühnen Sachsen (eine Hauptrolle in Zorro), Theater Annaberg

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite unter www.crossart-tanzkunst.de

Beitrag Teilen

Zurück