Finnisches Fest im „Arctic Village“

Weihnachtsmarkt | Veranstaltung
von hallelife.de | Redaktion

Finnische Zungenbrecher, Gratis-Glögi, Eisangeln und Rudi-MaskottchenAm Mittwoch, 6. Dezember 2017, laden die Händler aus Halles finnischer Partnerstadt Oulu zum Finnischen Fest, 15:00 bis 18:00 Uhr, in das Finnische Dorf „Arctic Village“, am Fuße des Roten Turms.

Zum Finnischen Fest auf dem Weihnachtsmarkt laden am Mittwoch, 6. Dezember 2017, die Händler aus Halles finnischer Partnerstadt Oulu von 15 bis 18 Uhr in das Finnische Dorf „Arctic Village“, am Fuße des Roten Turms. Geboten wird die „Kleine finnische Sprachschule“, zünftiges Eisangeln für Kinder und für individuelle Kuschelfotos steht erstmals das Rudi-Maskottchen bereit. „Halle ja Oulu ovat ystävyyskaupunkeja“ – Halle und Oulu sind Partnerstädte: Wer diesen Satz sagen kann, wird zum Gratis-Glögi (finnischen Glühwein aus Preiselbeersaft) eingeladen.



Mit den finnischen Brüdern Kauko und Jouko Ervasti können an Schautafeln Vokabeln wie Joulupukki (Weihnachtsmann), Kiitos (Danke), Kippis (Prost) oder Tuutko saunaan? (Gehst du mit mir in die Sauna?) geübt werden. Marc Beyer, der die Sprachschule betreut, schwört: „Phonetisch wird man mit jedem zusätzlichen Glühwein immer sicherer.“

Hintergrund des Finnischen Festes in Halle ist der Unabhängigkeitstag Finnlands am 6. Dezember und die enge Städtepartnerschaft zwischen Oulu und Halle seit 1972. Der Unabhängigkeitstag wird zum 100. Mal in diesem Jahr gefeiert. Seit 2006 und im elften Jahr präsentiert sich die Partnerstadt Oulu mit dem Finnischen Dorf „Arctic Village“ auf dem Halleschen Weihnachtsmarkt. Weithin zu sehen ist das acht Meter hohe Lappenzelt.

Das „Arctic Village“ bietet viele kulinarische Spezialitäten wie hausgemachten Flammlachs (auf Birkenholz am offenen Feuer zubereitet), Maränen (Sprotten), Glögi, finnischer Wodka und Lakritz. Neu in diesem Jahr sind Lachs- und Rentiersuppe als Mittagsangebot von Montag bis Freitag.

Stadt Halle (Saale)

Beitrag Teilen

Zurück