"Der Weg in die Schlotten" - Vortrag im Salinemuseum

Internationaler Museumstag | Veranstaltung
von hallelife.de | Redaktion

Anlässlich des Internationalen Museumstages hält Fotograf Klaus-Jürgen Fritz am 13. Mai 2018 im Siedehaus III a/b des Salinemuseums um 15 Uhr einen Begleitvortrag zur Sonderausstellung „Altbergbau in Sachsen-Anhalt“.

Unter dem Thema „Der Weg in die Schlotten“ berichtet Fritz von seiner Tätigkeit als Untertagefotograf. Im Anschluss an den Vortrag ist ein Rundgang durch die Ausstellung geplant. In dieser können die Besucher noch bis zum 29. Juli 2018 auf den Spuren der Bergbaugeschichte Sachsen-Anhalts die Faszination der Unterwelt kennenlernen. Die Fotoausstellung „Altbergbau in Sachsen-Anhalt“ entführt in die Tiefe und berichtet vom Erz-, Kupferschiefer- und Salzbergbau in unserer Region.

 

Vita Klaus-Jürgen Fritz

Klaus-Jürgen Fritz, Jahrgang 1942, arbeitete als Physiker und beschäftigt sich seit seiner Kindheit mit der Fotografie. Sein Interesse galt vorwiegend der Landschafts- und Naturfotografie. Nach einer Taucherausbildung während des Studiums erweiterte er sein fotografisches Tätigkeitsfeld auf die Unterwasserfotografie. Die erforderlichen Unterwassergehäuse für die Kameras entwickelte und baute er dabei selbst. Mit der Erforschung von Höhlen und Altbergwerken erweiterte er seine fotografische Tätigkeit auf die Untertagefotografie und nahm in der Folge an Höhlenforscherexpeditionen im In- und Ausland teil. Außerdem wirkte er an diversen Fernsehfilmen über Höhlen und Altbergbau mit.

 

Begleitvortrag zur Sonderausstellung „Altbergbau in Sachsen-Anhalt“

Thema: „Der Weg in die Schlotten“

Technisches Halloren- und Salinemuseum Halle, Siedehaus III a/b

13. Mai 2018, 15 Uhr

Beitrag Teilen

Zurück