4. Hallesche Orgel-Wandel-Wander-Tour

Händel-Haus | Veranstaltung
von hallelife.de | Redaktion

Zum vierten Mal findet am Samstag, dem 31. Oktober 2020, in Halle die Orgel-Wandel-Wander-Tour statt. In diesem Jahr werden corona-bedingt allerdings nicht zwei vorgegebene Routen angeboten, sondern die Besucherinnen und Besucher können sich individuell aus verschiedenen Orgelkonzerten in unterschiedlichen Orten in der Zeit zwischen 15.00 und 18.00 Uhr wählen.

Den Schlusspunkt setzt ein Carillon-Konzert unter freiem Himmel vom Roten Turm um 18.30 Uhr.

Um 15.30 Uhr und in Wiederholung um 17.30 Uhr spielt Stefano Barberino auf der Orgel von Johann Gottlieb Mauer aus dem Jahr 1770. In der Glashalle des Händel-Hauses können Besucherinnen und Besucher den beiden Konzerten, die in bewährter Kooperation mit der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik und der Stiftung Händel-Haus stattfinden, lauschen.

Entsprechend der örtlichen Bedingungen ist die Anzahl an Besucherinnen und Besuchern an den jeweiligen Konzertorten eingeschränkt. Mehrere aufeinander folgende Kurzanspiele ermöglichen trotz dieser Begrenzung einer Vielzahl an Gästen die Klangvielfalt unterschiedlicher Instrumente hautnah mitzuerleben. Die Tour kann sich jeder Gast selbst zusammenstellen. Im Vorfeld zu erwerbende Tickets sichern den Zugang zu den Veranstaltungsorten in den gebuchten Zeitfenstern.

Sichern Sie sich bereits im Vorfeld Reservierungstickets an der Kasse im Händel-Haus. Die Rundtour sowie alle Konzerte sind kostenfrei.

Weitere Informationen über die Orgel-Wandel-Wander-Tour erhalten Sie unter www.haendelhaus.de und www.owwt.de.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Evangelischen Kirchenkreis Halle-Saalkreis, der Evangelischen Marktkirchengemeinde Halle (Saale), der Reformierten Domgemeinde Halle (Saale), den Franckeschen Stiftungen, der Stiftung Händel-Haus, der Katholischen Pfarrei St. Mauritius und St. Elisabeth, der Katholischen Akademie des Bistums Magdeburg, Förderverein Sauer-Orgel Moritzkirche Halle (Saale), der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle (Saale), der Stadt Halle (Saale), dem Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH und dem Hallesche Gästeführer e. V.

 

Beitrag Teilen

Zurück