Il Rossignolo eröffnet die Spielzeit 2020/21 im Händel-Haus

MUSIK IM HÄNDEL-HAUS | Veranstaltung
von hallelife.de | Redaktion

Am Samstag, dem 17. Oktober 2020, eröffnet das italienische Ensemble „Il Rossignolo“ die neue Spielzeit im Händel-Haus. Um 17.00 und um 19.30 Uhr werden im Programm „In Freundschaft verbunden“ Werke von G. Ph. Telemann und G. F. Händel im Kammermusiksaal zu Gehör gebracht.

Bereits in ihrer Jugend knüpften Georg Friedrich Händel und der vier Jahre ältere Georg Philipp Telemann eine Freundschaft, die ein Leben lang währte. Sie waren nicht nur in der Musik verbunden, indem sie in den eigenen Werken die Kompositionen des anderen einflochten. Beide standen im Briefwechsel über den Kanal hinweg, und Händel schickte Telemann sogar seltene Pflanzen.

Das italienische Alte-Musik-Ensemble Il Rossignolo hat bereits in der Vergangenheit mit seinen mitreißenden Interpretationen auf sich aufmerksam gemacht. Martino Noferi, ein Spitzenkönner auf seinem Instrument, und seine Musikerkollegen werden viele Gemeinsamkeiten, aber auch die individuellen Unterschiede in der Sprache der beiden Komponisten hörbar werden lassen.

Für Ihre Sicherheit und der einzuhaltenden Abstandsregeln für Veranstaltungen finden jeweils zwei 60-minütige Konzerte ohne Pause statt. Das erste Konzert von 17.00 Uhr wird nach einer längeren Pause für Desinfektion und Lüftung um 19.30 Uhr wiederholt.

Tickets gibt es für 15,00 € (ermäßigt für 10,00 €) an der Museumskasse des Händel-Hauses, unter 0345 / 500 90 103 und ticket@haendelhaus.de.

Tipp: Die Konzertkarte berechtigt am Konzerttag gleichzeitig zum freien Eintritt in die Ausstellungen des Händel-Hauses.

 

Samstag, 17. Oktober 2020, 17.00 & 19.30 Uhr, Händel-Haus, Kammermusiksaal

MUSIK IM HÄNDEL-HAUS

In Freundschaft verbunden

Werke von G. Ph. Telemann und G. F. Händel

Il Rossignolo: Martino Noferi (Flöte, Oboe), Marica Testi (Traversflöte), Florian Deuter (Violine), Ottaviano Tenerani (Cembalo)

Dauer: ca. 60 Minuten, ohne Pause

Beitrag Teilen

Zurück