Zahl der Coronavirus-Fälle im Landkreis steigt auf 84 infizierte Personen

Mansfeld-Südharz | Umland
von hallelife.de | Redaktion

Im Landkreis Mansfeld-Südharz ist ein neuer Ansteckungsfall aufgetreten, insgesamt gibt es im Landkreis nun 84 positiv getestete Personen.
Bisher wurden für die positiv getestete Person 38 Kontaktpersonen ermittelt. Es befinden sich vier Personen aus Indexfällen in Quarantäne, inklusive deren Kontaktpersonen und Kontaktpersonen aus anderen Landkreisen. Somit sind aktuell 70 Personen in Quarantäne.

 

Seit 08. August 2020 gilt die bundesweite Anordnung betreff der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland. Danach müssen sich Reiserückkehrer aus Risikogebieten bei ihrem zuständigen Gesundheitsamt melden.

Das Gesundheitsamt bittet darum, dass diese Meldung vorrangig elektronisch also per E-Mail erfolgt unter gesundheitsamt@lkmsh.de.

Dabei sollen angegeben werden:

  • die Identität der reisenden Personen - einschließlich des Geburtsdatums,

  • die Reiseroute,

  • die Kontaktdaten einschließlich der Telefonnummer, der E-Mail-Adresse und der Anschrift des Wohnsitzes oder des voraussichtlichen Aufenthaltsortes oder des voraussichtlichen Aufenthaltsortes in der Bundesrepublik Deutschland,

  • das Vorliegen typischer Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV2 (Fieber, neu aufgetretener Husten, Geruchs- oder Geschmacksverlust oder Atemnot).

Auf der Internetseite des Landkreises sind ein entsprechendes Formular, ein Merkblatt sowie Fragen und Antworten bei einer Einreise in die Bundesrepublik Deutschland hinterlegt (https://www.mansfeldsuedharz.de/de/corona-5.html).

Für Anfragen zur derzeitigen Situation steht Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises das Bürgertelefon unter 03464 – 535 1960 zur Verfügung. Es ist montags bis donnerstags von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr und freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr erreichbar.

Gesundheitsfragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) richten Sie bitte an Ihren Hausarzt oder die Rufnummer 116 117. Der Notruf 112 ist ausschließlich in Notfällen zu nutzen!

Es wird darauf hingewiesen, dass über die Fieberambulanz-Hotline und das Bürgertelefon keine Testergebnisse kommuniziert werden. Für den Fall, dass eine Person positiv auf das Coronavirus (COVID-19) getestet wurde, erfolgt die Information an die betroffene Person ausschließlich über das Gesundheitsamt des Landkreises.

Alle aktuellen Informationen des Landkreises erhalten Bürgerinnen und Bürger auch über die Bürger Info & Warn App (BIWAPP) des Landkreises.

Beitrag Teilen

Zurück