Weitere Kooperationen zur 5. Sachsen-Anhaltischen Landesgartenschau im Jahr 2023 in Bad Dürrenberg besiegelt

Kooperation LAGA 2023_c_VereinigteDomstifter
Bad Dürrenberg | Umland
von hallelife.de | Redaktion

Vereinigte Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz sowie die WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V sind Kooperationspartner der Landesgartenschau Bad Dürrenberg 2023 gGmbH.  Am 26.04.2021 unterzeichnete der Geschäftsführer der Landesgartenschau Bad Dürrenberg 2023 gGmbH, Herr Michael Steinland, gleich zwei Kooperationsvereinbarungen.

Zur Unterzeichnung weilten der Stiftsdirektor der Vereinigten Domstifter zu Merseburg und Naumburg des Kollegiatstifts Zeitz, Herr Dr. Holger Kunde sowie die stellvertretende Geschäftsführerin, Frau Anika Kinnemann, WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V. in der Geschäftsstelle der Landesgartenschau. „Während der Landesgartenschau werden sich die Vereinigten Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz sowie die Landesgartenschaugesellschaft gegenseitig Rabatte auf den Erwerb von Einzelkarten gewähren. Der Rabatt wird wechselseitig auf den Eintrittskarten der Landesgartenschau Bad Dürrenberg und des Partners kommuniziert“, so Michael Steinland, Geschäftsführer der Landesgartenschaugesellschaft. „Des Weiteren werden sich die Partner gegenseitig im Marketing sowie in ihrer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützen“, ergänzt Dr. Holger Kunde.

Die Vereinigten Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz sind Eigentümer der Dome zu Merseburg und Naumburg. Sie unterstützen die Kirchen und verwalten und sichern die kirchlichen und aus kirchlichem Besitz stammenden Kulturgüter, Einrichtungen, Gebäude sowie sonstige Vermögen. Darüber hinaus sind sie für die touristische Vermarktung und die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Seit 2018 gehört der Dom zu Naumburg zum UNESCO-Weltkulturerbe.

„Mit dem WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V. haben wir einen weiteren herausragenden Kooperationspartner gefunden“, so Michael Steinland. Frau Kinnemann fügt hinzu: „Es ist fantastisch eine Landesgartenschau als Partner zu haben“ und freut sich auf eine vielversprechende Zusammenarbeit.

Auch hier werden gegenseitige Rabattaktionen vereinbart: „So können sich WelterbeCard-Inhaber über einen 2 EUR Rabatt auf das Lagaticket (Normaltarif) freuen und im Gegenzug erhalten Lagaticket-Inhaber 20 % Rabatt auf den Kauf der WelterbeCard alle 4 Typen (24-Stunden und 3-Tages Card Erwachsene und Kind)“, so Frau Anika Kinnemann.

Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Vermarktung der Partner wird eng miteinander vernetzt.

Nirgendwo sonst in Deutschland findet man eine derartige Dichte an UNESCO-Welterbestätten wie in der WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg. Im Umkreis von nur 35 Kilometern befinden sich drei von der UNESCO-Kommission ausgezeichnete Weltkulturerbestätten und ein UNESCO-Schutzgebiet: Die Luthergedenkstätten in Wittenberg, das Bauhaus und die Meister- und Laubenganghäuser in Dessau-Roßlau, das Gartenreich Dessau-Wörlitz sowie das UNESCO-Biosphärenreservat Mittelelbe. All diese Orte haben eines gemeinsam: Sie sind weltweit einzigartig! Die vier UNESCO-Stätten sind seit 2004 im Marketingverbund Luther | Bauhaus | Gartenreich vereint. Daraus ist ein einmaliges touristisches Netzwerk entstanden, welches es ermöglicht, die große Angebotsvielfalt der Region vernetzt zu erleben.

„Die Welterbestätten prägen das Antlitz Sachsen-Anhalts in einem besonderen Maß und stehen auch im Fokus der zukünftigen touristischen Entwicklung des Landes“ so Michael Steinland und fährt fort: „Wir Kooperationspartner werden dieser Entwicklung zu einem modernen, innovativen Kulturreiseland einen starken Impuls geben.“

 

Hintergrund:

Am 28. März 2017 erhielt die Solestadt Bad Dürrenberg den Zuschlag zur Ausrichtung der 5. Sachsen-anhaltischen Landesgartenschau im Jahr 2022. Mit der Entscheidung der Landesregierung vom 18. August 2020 wurde die Landesgartenschau auf das Jahr 2023 verschoben. Sie wird nun im Zeitraum vom 21. April bis 15. Oktober 2023 auf einer Fläche von rund 15 Hektar stattfinden.

Den Kern der Fläche bildet der denkmalgeschützte Kurpark. Dieser wird eingerahmt durch die mit 636 Metern längste Gradieranlage Deutschlands auf der einen Seite und der Saale auf der anderen Seite. Im Jahr 2023 feiert die historische Solequelle Bad Dürrenberg und damit die hier ansässige Salzproduktion ihren 260. Geburtstag. Die heilende Wirkung der Sole wurde in Deutschland um 1800 entdeckt. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts erfolgten auch erste Anwendungen in Bad Dürrenberg. Das war der Ausgangspunkt für die schrittweise Entwicklung des Kurparks.

Die Landesgartenschau Bad Dürrenberg 2023 gGmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft der Stadt Bad Dürrenberg, die sich für die Vorbereitung und Durchführung der 5. sachsen-anhaltischen Landesgartenschau Bad Dürrenberg 2023 verantwortlich zeichnet.

 

Beitrag Teilen

Zurück