Kulturminister Robra würdigt Denkmalpflege in Sachsen-Anhalt

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

Sachsen-Anhalt | Umland

Staats- und Kulturminister Rainer Robra hat bei der Denkmalpreisverleihung in Wörlitz die Denkmalpflege in Sachsen-Anhalt gewürdigt. In seiner Rede sagte er: „Die Denkmale prägen die Identität und das Gesicht unseres Bundeslandes und sie sind maßgeblich für die Lebensqualität. Darum ist ihre Bewahrung eine wichtige Aufgabe für alle.“

Kulturminister Robra würdigt Denkmalpflege in Sachsen-Anhalt

Im Hinblick auf die Preisträger stellte Robra fest: „Der Denkmalpreis des Landes Sachsen-Anhalt würdigt das ehrenamtliche Engagement von Personen und Vereinen, für den Erhalt unserer Kulturlandschaft.“

Der Kulturminister unterstrich: „Denkmalpflege ist ein erstrangiges Ziel der Kulturpolitik und zugleich Gegenstand öffentlicher Verantwortung. Denkmale geben Auskunft über unsere Geschichte und bieten Anlass zu historischer Reflexion, zur Erinnerung und zum Gedenken, aber auch zur Entwicklung von Vorstellungen über die Zukunft.“

Das geltende Denkmalschutzgesetz bilde einen bewährten rechtlichen Rahmen zur Bewältigung dieser Aufgabe, insbesondere für die Arbeit der Denkmalschutzbehörden.

Hintergrund:

Nach dem Erlass des Kultusministeriums vom 10.11.1993 verleiht der für Kultur zuständige Minister des Landes Sachsen-Anhalt jährlich den Denkmalpreis des Landes Sachsen-Anhalt.

Weitere Informationen u.a. auch zu den Preisträgern dieses Jahres finden sich unter:

www.kultur.sachsen-anhalt.de

Beitrag Teilen

Zurück