Luther-Medaillen sind Verkaufsschlager

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Fischer

Über eine Spende von fast 4500 Euro kann sich die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt freuen. Die Stiftung erhält den Betrag von der Firma Euromint, die zum 525. Geburtstag von Martin Luther im Jahr 2008 eine Sondermedaille geprägt hat

Luther-Medaillen sind Verkaufsschlager

Über eine Spende von fast 4500 Euro kann sich die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt freuen. Die Stiftung erhält den Betrag von der Firma Euromint, die zum 525. Geburtstag von Martin Luther im Jahr 2008 eine Sondermedaille geprägt hat. Von jeder verkauften Medaille fließt ein kleiner Betrag als Spende an die Stiftung Luthergedenkstätten.

"Der Verkauf der Geburtstagsmedaille hat unsere Erwartungen weit übertroffen", so Lothar Schmidt, Geschäftsführer von Euromint. Von der Sonderprägung, die in Feinsilber und Feingold produziert wurde, fanden über 1200 Exemplare einen Käufer.

"Es freut mich sehr, dass die Medaille auf eine so große Resonanz gestoßen ist", sagt Stiftungsdirektor Dr. Stefan Rhein. "Mit dem Geld finanzieren wir ein Projekt, das uns besonders am Herzen liegt, die Restaurierung der Epitaphe vom Stadtgottesacker in Eisleben, die wir im Geburtshaus präsentieren."

Neben der Geburtstagsmedaille hat Euromint eine Medaillenreihe zu sechs Wirkungsstätten Luthers in Mitteldeutschland geprägt. Motive sind unter anderem die Wittenberger Schlosskirche, Luthers Geburtshaus in Eisleben, das Augustinerkloster in Erfurt und die Wartburg. Diese Medaillen konnten fast 2000 Mal verkauft werden. Von diesem Erfolg profitiert die kulturtouristische Initiative "Wege zu Luther", die eine Spende von rund 3500 Euro erhält.

Die Medaillen sind in den Museumsshops der Stiftung Luthergedenkstätten sowie in den Onlineshops der Mitteldeutschen Zeitung und der Thüringer Allgemeinen erhältlich.

Beitrag Teilen

Zurück