Blick in die Grafiksammlung des Lutherhauses

Dieses Element verwendet noch das alte Contao 2 SRC-Format. Haben Sie die Datenbank aktualisiert?

von Tobias Fischer

Die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt bietet Interessierten am kommenden Sonntag, 26. April, um 16. 00 Uhr einen seltenen Einblick in die Grafiksammlung des Lutherhauses in Wittenberg

Blick in die Grafiksammlung des Lutherhauses

Die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt bietet Interessierten am kommenden Sonntag, 26. April, um 16.00 Uhr einen seltenen Einblick in die Grafiksammlung des Lutherhauses in Wittenberg. Die Kunsthistorikerin der Stiftung, Jutta Strehle, führt durch das Sammlungsdepot.

2009 ist das Jahr der Graphik in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz. Zahlreiche Museen präsentieren aus diesem Anlass ihre Bestände an Kunst auf Papier. Auch die Stiftung Luthergedenkstätten besitzt eine umfassende Grafiksammlung von 13 500 Blatt. Bei der Führung gewährt die Stiftung Einblicke in dunkle, sonst verschlossene und gesicherte Räume des Lutherhauses. Jutta Strehle stellt in einem Streifzug die Sammlung vom 15. bis 20. Jahrhundert vor. Erläutert werden die Struktur und die Besonderheiten der Grafiksammlung. Jutta Strehle wird bei ihren Ausführungen den Blick auch auf konservatorische Probleme von Grafiksammlungen richten und Aspekte von Restaurierungen erläutern. Schließlich präsentiert die Kunsthistorikerin Schätze, Besonderheiten und Kuriositäten der Grafiksammlung.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Voranmeldung gebeten, telefonisch unter (03491) 42 03 118, per e-mail an info@martinluther.de. Die Teilnahme kostet 3,00 Euro. Treffpunkt ist im Eingangsbereich des Lutherhauses.

Beitrag Teilen

Zurück