Erneuter Kampfmittelfund in Leuna

Foto: Landkreis Saalekreis
Saalekreis | Umland
von hallelife.de | Redaktion

Bei planmäßigen Bauarbeiten auf dem Gelände der InfraLeuna wurde ein Kampfmittel gefunden. Dabei handelt es sich um eine 2,5 Zentner schwere, amerikanische Bombe mit Kopfzünder.

Nach Begutachtung durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst (KBD) und dem Katastrophenschutz des Landkreises erfolgte die Einschätzung, dass die Bombe vor Ort entschärft wird. Dazu wurde ein Sicherheitsradius von 500 Metern festgelegt. Dies betrifft hauptsächlich den Chemiestandort. Im Rahmen der Entschärfung wurde die Bahnstrecke Merseburg – Großkorbetha für den Zugverkehr gesperrt.

Das Kampfmittel wurde durch den KBD um 12:30 Uhr entschärft und wird durch diesen abtransportiert. Alle Maßnahmen werden aufgehoben und der Einsatz beendet.

Beitrag Teilen

Zurück