Spielbetrieb weiterhin eingestellt

Theater Eisleben | Umland
von hallelife.de | Redaktion

Aufgrund der aktualisierten Neunten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt bleibt das Theater Eisleben weiterhin bis voraussichtlich 14. Februar 2021 geschlossen. Hiervon ist neben dem Spielbetrieb auch die Theaterkasse betroffen. Über eine Wiederaufnahme des Vorstellungsbetriebs, die Öffnung des Besucherservice und über Kartenumtauschregelungen wird zu gegebener Zeit informiert.

Die erneute Verschärfung der Maßnahmen gegen den neuartigen Coronavirus wirkt sich nun auch auf geplante Premieren in der zweiten Spielzeithälfte aus. Neben dem Wintermärchen „Die Schneekönigin“, der szenischen Lesung „Der schönste Tag der DDR“ sowie der Komödie „Ziemlich beste Freunde“ – deren Premieren schon dreimal verschoben werden musste – aus der ersten Hälfte der Saison müssen nun auch „Hilfe, die Mauer fällt“, das Jugendstück „Freie Wahl“ und die szenischen Lesungen „Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen“ sowie „Widerstand und Ergebung“ verschoben werden. Soweit möglich, wird für alle Inszenierungen ein Ersatztermin in der noch laufenden bzw. in der kommenden Spielzeit gefunden.

 

Beitrag Teilen

Zurück