Geschäftsführer der Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH verlässt das kommunale Unternehmen

Mansfeld-Südharz | Umland
von hallelife.de | Redaktion

Sangerhausen - Der Geschäftsführer der Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH, Andreas Hensel, verlässt das kommunale Unternehmen zum Jahresende. Erst im Januar 2019 hat er die Geschäftsführung übernommen, nun verabschiedet er sich auf eigenen Wunsch vorzeitig. Der Schritt erfolgt in „gegenseitigem Einvernehmen", gaben die Vorsitzende der Gesellschafterversammlung, Landrätin Dr. Angelika Klein und der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Rainer vor der Straße bekannt. In der heutigen Gesellschafterversammlung haben sich die Vertreter grundsätzlich über seinen Aufhebungswunsch verständigt und einen entsprechenden Beschluss gefasst.

„Andreas Hensel hat die Geschäfte des Unternehmens sehr erfolgreich und mit großem Einsatz geleitet. Es ist auch sein Verdienst, dass der Masterplan MSH für den Strukturwandel erarbeitet wurde, das Unternehmen sich neu strukturiert hat und nun die Umsetzung der Strukturwandelprojekte bewerkstelligen kann.“, betont Rainer vor der Straße.

Landrätin Dr. Klein kündigte derweil an, dass die Gesellschafter spätestens zum 1. Januar 2021 einen kommissarischen Geschäftsführer bestellen werden, da die Stelle ausgeschrieben wird. Die SMG soll ab dem Jahr 2021 vorrangig Projekte im Rahmen des Strukturwandels koordinieren und umsetzen. Dies müsse auch bei der Suche nach einer neuen Geschäftsführung beachtet werden.

Hensel ist alleiniger Geschäftsführer der SMG. Künftig wolle er eine neue berufliche Herausforderung innerhalb der Digitalisierung in seiner Heimat Brandenburg annehmen.

 

Beitrag Teilen

Zurück