215 Jugendliche im Landkreis von der Verschiebung der IHK-Prüfungen betroffen

Mansfeld-Südharz | Umland
von hallelife.de | Redaktion

Von der Verschiebung der diesjährigen Abschlussprüfungen durch die Industrie- und Handelskammern (IHK) sind 215 im Landkreis Mansfeld-Südharz wohnende Jugendliche und 79 Ausbildungsbetriebe betroffen.

Von den betroffenen Jugendlichen wird der überwiegende Anteil an den BbS MSH ausgebildet, aber auch andere an Berufsbildenden Schulen außerhalb des Landkreises Mansfeld-Südharz.

Wenn die neuen Prüfungstermine feststehen, erhalten alle Prüflinge rechtzeitig per Post ihre Einladung unter Angabe des neuen Prüfungstermins. Ziel der IHK ist es, die Ausbildung planmäßig zu beenden.

Vor der Verschiebung der normalerweise für April und Mai geplanten schriftlichen Azubi- und Abschlussprüfungen in allen Ausbildungsberufen sind  bundesweit 210.000 Auszubildende betroffen.

Beitrag Teilen

Zurück