Aushängeschild für die Region - Besucher sind voll des Lobs über 15. Merseburger DEFA-Filmtage

Saalekreis | Umland
von hallelife.de | Redaktion

Vom 6. bis 8. März 2020 strömten bereits zum 15. Mal Filmbegeisterte in das Domstadtkino Merseburg, um die Merseburger DEFA-Filmtage zu besuchen. Der Andrang an der Kinokasse war mit insgesamt mehr als 2.100 Gästen erneut groß. Besonders der Eröffnungsfilm „Der Tangospieler“, „Weiße Wölfe“ und „Fallada – letztes Kapitel“ sorgten für ausverkaufte Säle. Auch die beiden Dokumentationen „Familie Brasch – eine deutsche Geschichte“ sowie „Gundermann Revier“ fanden sehr großes Interesse. Noch mehr Abwechslung in das Programm brachte die Lesung mit Christoph Hein.

Trotz ungewöhnlicher Tageszeit lockte der bekannte Autor viele Interessierte in die Kinosessel. Das Fazit der Besucher war voll des Lobs. „Die DEFA-Filmtage sind eine super Sache und eine große Bereicherung, für das kulturelle Angebot in der Region“, meinte eine Besucherin. Andere Gäste hoben hervor, dass die Veranstaltung in Merseburg zu ihren absoluten Höhepunkten des Jahres gehöre und fester Bestandteil ihrer Jahresplanung sei. Viele vergaßen dabei nicht, dass ein Verein die Veranstaltung auf die Beine stellt: „Die Organisatoren haben meine volle Hochachtung für die ausgezeichnete Arbeit über die Jahre!“

Beitrag Teilen

Zurück