Geschichte und Geschichten aus Merseburg

15. Merseburger DEFA-Filmtage | Umland
von hallelife.de | Redaktion

Vom 6.-8. März 2020 öffnen sich wieder die Türen des Domstadtkinos zu den 15. Merseburger DEFA-Filmtagen. Der inoffizielle Startschuss fällt bereits am Dienstag, den 3. März 19.00 Uhr im Kunsthaus Tiefer Keller mit einer Vernissage. Diesmal dreht sich die Ausstellung ganz um die Merseburger Kulturgespräche und deren Resultate. Genauer gesagt, um die Gründung und Entwicklung zweier Vereine, die heute das Kulturgeschehen der Stadt mitprägen. Im Fokus stehen der „Förderverein Kino Völkerfreundschaft Merseburg e.V.“ sowie der Merseburger Kunstverein „MERkunst e.V.“ Als Ehrengäste erscheinen Kulturamtsleiter Martin Wolter sowie sein langjähriger Vorgänger Michael George.

Die Ausstellung zeigt die Geschichte des Fördervereins, der sich ursprünglich der Rettung des alten Kinos verschrieb. Vor allem beleuchtet sie aber die Geschichte der DEFA-Filmtage, die, als eben eine der Ideen, so zum „Rettungsanker“ wurden.

Zudem zeigt das Kunsthaus Tiefer Keller Ansichten historischer Merseburger Bauwerke der Künstlerin Claudia Meinicke als Beispiel für die Vereinsaktivitäten des Kunstvereins MERkunst e.V. Die Ausstellung ist vom 3. bis 13. März im Kunsthaus Tiefer Keller zu sehen.

  1. DEFA-Filmtage: 6. bis 8. März 2020 im Domstadtkino Merseburg

Alle Filme und Zeiten unter: www.filmtage-merseburg.de oder bei Facebook unter: @filmtagemerseburg.

Kartenbuchungen: https://domstadtkino-merseburg.de/kino/programm/

Beitrag Teilen

Zurück