Zwischen Döllnitz und Dieskau wird Sperrung aufgehoben

Sachsen-Anhalt | Umland
von hallelife.de | Redaktion

Morgen (20.12.) werden in Döllnitz (Saalkreis) die Bauarbeiten am ersten Sanierungsabschnitt der Landesstraße (L) 167 abgeschlossen. „Pünktlich zu Weihnachten kann damit die Sperrung über die Wintermonate aufgehoben werden“, sagte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel heute in Magdeburg. Das Land investiert knapp anderthalb Millionen Euro in die umfassende Sanierung und die Anlage eines straßenbegleitenden Radwegs zwischen Döllnitz und Dieskau.

Webel zufolge sind die Berliner Straße in Döllnitz (rd. 825 m) und der Radweg bereits fertiggestellt. Im nächsten Frühjahr – sobald es die Witterung zulässt – muss nur noch ein gut 140 Meter langer Abschnitt am Ortseingang von Dieskau saniert werden.

Die Baumaßnahme läuft seit Mai 2019. Für die Arbeiten nach der Winterpause sind rund zehn Wochen eingeplant.

Beitrag Teilen

Zurück