A 14-Anschlussstelle Könnern wird saniert

A 14 | Umland
von hallelife.de | Redaktion

Am Mittwoch (21.08.) beginnen an der A 14-Anschlussstelle (AS) Könnern planmäßige Arbeiten zur Sanierung der Auf- und Abfahrt auf der Richtungsfahrbahn (RF) Halle/Dresden.

Die Kosten dafür betragen rund 200.000 Euro.

Autofahrer müssen sich knapp drei Wochen lang auf Behinderungen einstellen, da Auf- und Abfahrt der AS solange nicht genutzt werden können.

Die Umleitungen führen über die benachbarte AS Löbejün.

Abfahrt: Wer also aus Richtung Norden (Kreuz Magdeburg/Dahlenwarsleben) kommend die A 14 ursprünglich in Könnern verlassen wollte, fährt weiter bis zur AS Löbejün und wechselt dort auf die Gegenfahrbahn, um sein Ziel zu erreichen.

Auffahrt: Autofahrer, die ursprünglich mit südlichem Ziel (Halle/Dresden) in Können auf die A 14 fahren wollen, folgen der U 22 – Landesstraße (L) 50-L 137 – bis zur Auffahrt an der AS Löbejün.

Bei planmäßigem Verlauf sind die Arbeiten am 6. September beendet, so dass die AS Könnern auf der RF Halle wieder für den Verkehr freigegeben werden kann.

Zu Ihrer Information

Im Rahmen des sogenannten Anschlussstellenprogramms werden in diesem Jahr insgesamt zehn AS entlang der A 2, A 9, A 14 und A 36 instandgesetzt. Diese Fahrbahnsanierungen kosten insgesamt gut 3,5 Millionen Euro.

Beitrag Teilen

Zurück