Sachsen-Anhalt´s Hundegesetz muss weg!

Hundedemo - Fotos Hallelife Thomas Kämmer
Demo für Listenhunde | Tierwelt
von hallelife.de | Redaktion

Unter dem Motto "Sachsen-Anhalts Hundegesetz muss weg!" fand heute in der Innenstadt eine Demo der Listenhunde und ihrer Besitzer statt. Der Leunaer Verein Dogs like Diamonds, hatte dazu aufgerufen. Wie sich ein Hund verhält, wie gefährlich er ist, dies hat nichts mit der Rasse zu tun, so die Meinung vieler Hundebesitzer.

Der Mensch ist klar in die Pflicht genommen, seine Haltung und sein Umgehen mit dem Hund ist entscheidend für dessen Entwicklung. Rassenlisten sorgen für das Aussterben einiger Rassen, so die Halter. Das Hundegesetz ist nicht nachvollziehbar, sind es doch nicht die Listenhunde die seit Jahren die Biss-Statistiken anführen. Spitzenreiter über viele Jahre sind Labrador und Schäferhund, gefolgt von Dobermann, Jack Russell Terrier, Mischlingen und Rottweiler.

 

 

Diese Statistik ist nicht nur in Sachsen-Anhalt über Jahre so, sondern im gesamten Bundesgebiet. Schäferhund, Labrador und Mischlinge führen überall die Listen an, wogegen man Vorfälle mit Listenhunden suchen muss.

Das Thema Halterkunde wird von allen befürwortet, denn jeder Hundehalter solle sein Tier kennen und vor allem verstehen. Wie viel Hunde werden ausgesetzt oder landen im Tierheim, da ihre Besitzer nicht klar kommen oder schlechthin überfordert sind. Wobei die Größe eines Hundes dabei überhaupt keine Rolle spielt. Ein Hund muss lernen, lernen sich unterzuordnen, einzuordnen und einzufügen. Er ist ein Teil der Familie und diese hat die Aufgabe ihn zu prägen, ihm zu zeigen, dass er ein gleichwertiges Mitglied dieser ist und das auch auf seine Wünsche und Bedürfnisse eingegangen wird. Verstehen und gegenseitiges Vertrauen muss da sein, der Mensch ist in die Pflicht genommen.

Deshalb muss das Hundegesetz weg, gleiches Recht für alle Hunde, so die wiederholte Forderung heute.

 

 

Vor Hundebissen schützt kein Hundegesetz, vor allem, wenn die Beißwütigen schöngeredet werden. Aufklärung statt Ausrottung, auch eine Forderung des heutigen Tages.

Eigentlich ist die Gefährlichkeit bei vielen Hunden nicht bewiesen, aber sie wird vermutet. American Staffordshire Terrier, Bullterrier, Pitbull Terrier und Staffordshire-Bullterrier und ihre Kreuzungen werden so als gefährlich eingestuft und sind auf der Rasseliste in Sachsen-Anhalt gelandet. Müssen im Welpenalter (mit max 6 Monaten) einen Wesenstest ablegen, bestehen sie diesen, dann gelten nicht mehr als gefährlicher Hund, im Sinne des Gesetzes natürlich.

Hundegesetz

HundeG LSA - https://mi.sachsen-anhalt.de/themen/gefahrenabwehr/hundegesetz-sachsen-anhalt/

 

Die "Dogs like Diamonds“, welche heute zur Demo aufgerufen haben sind ein gemeinnütziger Verein von Hundefreunden, der sich dafür einsetzen, die in Verruf geratenen gelisteten Rassen wieder ins rechte Licht zu rücken. Sie wollen sich für die Rechte ihrer Lieblinge einsetzen.

Sie organisieren alljährlich einige Events rund um den Hund und für die Rechte und das Ansehen der Listenhunde.

http://www.dogslikediamonds.de

 

Beispiel:

Bissvorfälle in Sachsen-Anhalt

Landesverwaltungsamt

2016 https://lvwa.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/LVWA/LVwA/Dokumente/2_bauordnungkommunales/201/hunde/2016_rassebezogen.pdf

2015 https://lvwa.sachsen-anhalt.de/service/hundegesetz-und-hunderegister/bissvorfaelle-nach-rassen-2015/

Beitrag Teilen

Zurück