Junger Wollschwein-Eber auf dem Petersberg angekommen

Bewohner im Tierpark Petersberg  | Tierwelt
von hallelife.de | Redaktion

Die Schweineanlage im Tierpark Petersberg hat einen neuen Bewohner. Am Dienstag dieser Woche konnte der Ende November 2020 im Tierpark Eilenburg geborene Wollschwein-Eber sein neues Domizil im Tierpark Petersberg beziehen. Das neun Wochen alte Ferkel mit dem Namen Alf ist jetzt schon ein stattlicher Wonneproppen von knapp 15 Kilo. Ein ausgewachsener Eber dieser Rasse bringt dann 250 kg bis 300 kg auf die Waage.

Nachdem im vergangenen Herbst eine der beiden im Tierpark gehaltenen Sauen verstarb, war seitdem die Wollschweindame Rosa allein. Langfristig hat der Tierpark Petersberg nun die Möglichkeit sich bei der Zucht und Erhaltung dieser alten Haustierrasse zu beteiligen. Bis dahin wird jedoch noch ein wenig Zeit vergehen, da die männlichen Schweine erst nach knapp anderthalb bis zwei Jahren die volle Geschlechtsreife erreichen.

Bei Mangalica-Schweinen, so der reguläre Name der umgangsprachig genannten Wollschweinen, handelt es sich um eine alte Schweinerasse die ursprünglich aus dem heutigen Ungarn stammt und im Vergleich zu anderen Schweinerassen etwas langsamer wächst und einen höheren Fettanteil aufweist. Der höhere Fettanteil der Tiere ermöglicht eine ganzjährige Außenhaltung, die dem allgemeinen Tierwohl und einer höheren Immunität gegen Krankheiten zugute kommt.

Die Bezeichnung Wollschwein geht auf das Haarkleid mit Unterwolle und lockigen Borsten zurück. In der Zucht gibt es drei Farbschläge: blond, rot und schwalbenbäuchig. Der kleine Alf ist ein Rotschopf. Im Außenbereich der Schweineanlage können die Besucher des Tierparks den Neuankömmling sehr gut beobachten.

Der Tierpark hat unter Einhaltung der aktuellen Corona-Eindämmungsverordnung von Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 16:00 Uhr, in der kommenden Winterferienwoche auch am Montag, geöffnet.

Beitrag Teilen

Zurück