Hallenser*innen können Insektenpaten werden

Halle (Saale) | Tierwelt
von hallelife.de | Redaktion

Diese Woche können die Hallenser*innen eine Insektenpatenschaft als Zeichen für eine symbiotische Landwirtschaft auf dem Hallenser Marktplatz abschließen.

Eine gesunde Ernährung bestehend aus frischem Obst und Gemüse ist gerade bei den aktuellen Höchsttemperaturen sehr wichtig. Doch wie werden diese Lebensmittel angebaut und wie nachhaltig arbeitet die Landwirtschaft?

 

Mit dieser Fragestellung beschäftigt sich das Semesterprojekt von Louis Möckel (Student an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle).

„Ziel muss ein pestizidfreier Anbau von Obst und Gemüse sein, hierzu gibt es genügend und wirkungsvolle Alternativen“ so der Student. Das Projekt informiert über Alternativen und bietet die Möglichkeit durch den Erwerb von Marienkäferlarven, ein Zeichen für eine symbiotische Landwirtschaftsform zu setzen. „Durch eine Insektenpatenschaft kann jeder seinen Teil zur pestizidfreien Landwirtschaft beitragen, dazu stehe ich diese Woche mit meinem Marktstand auf dem Marktplatz“ so Louis Möckel.

 

Marktstand: Mittwoch (03.07.), Donnerstag (04.07.) und Samstag (06.07.) jeweils zwischen 10:00 und 18:00 Uhr auf dem Hallenser Markt

Beitrag Teilen

Zurück