Grausames Ferkeltöten in Ställen endlich beenden

Schweinehochhaus in Maasdorf | Tierwelt
von hallelife.de | Redaktion

Im am Mittwoch (15.03.2018) im RTL Stern TV gesendeten Bericht über Zustände im Schweinehochhaus Maasdorf hat das Deutsche Tierschutzbüro aktuelles Bildmaterial aus der Sauen- und Ferkelanlage im Landkreis Anhalt-Bitterfeld der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Bilder zeigen unhaltbare Zustände wie das grausame und nicht-tierschutzgerechte Ferkeltöten.

Dorothea Frederking, agrarpolitische Sprecherin der grünen Landtagsfraktion äußert sich: „Die Bilder zeigen, wie Ferkel geworfen und auf den Boden geschlagen werden. Das sind untragbare Missstände. Hier muss die zuständige Veterinärbehörde dringend aufklären. Sie muss sicherstellen, dass die erforderlichen Vorrichtungen zum tierschutzgerechten Töten benutzt werden und die erforderlichen Sachkundenachweise des Personals vorhanden sind. Zwischenzeitlich hieß es von den Behörden, dass die Bedingungen des seit Jahren in der Kritik geratenen Schweinehochhauses in Ordnung gebracht wurden. Doch das Gegenteil scheint der Fall zu sein. Das grausame Ferkeltöten muss beendet werden. Ich fordere alle Behörden auf, hart durchzugreifen und den Tierschutz durchzusetzen.“

„Im jüngsten Urteil zum unerlaubten Eindringen von Tierschützern in Ställen wurde vom Oberlandesgericht Naumburg festgestellt, dass die zuständige Kontrollbehörde die Verstöße gegen das Tierschutzgesetz sogar vertuscht hatte. Es muss aufgeklärt werden, ob im Fall des Schweinehochhauses auch seitens der Veterinärbehörde des Landkreises vertuscht wurde. Ich bin froh, dass die grüne Landwirtschaftsministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert nun im Ministerium zusätzliche Expertinnen und Experten einstellt, die die Veterinärbehörden auf Landkreisebene bei einem einheitlichen Vollzug der Kontrollen unterstützen.“

 

Auch die SPD-Landtagsfraktion äußert sich zum Tierschutz mit der Forderung:

"Abscheuliche Zustände im „Schweinehochhaus“ beenden"

Zur neuerlichen Berichterstattung von Stern TV über das „Schweinehochhaus“ in Maasdorf erklärt der agrarpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Jürgen Barth: „Es ist unglaublich, was die Aufnahmen aus dem Schweinehochhaus in Maasdorf zeigen. Das Verhalten des Personals ist in keiner Weise zu rechtfertigen und ein Fall für die Staatsanwaltschaft. Offensichtlich ist der Betreiber der Anlage, die HET GmbH, nicht in der Lage, die Tierschutzbestimmungen im Schweinehochhaus auch nur ansatzweise einzuhalten.

Dieses Verhalten gegenüber Tieren ist abscheulich, schadet dem Ansehen der Landwirtschaft und ist umgehend zu unterbinden. Die zuständige Ministerin ist gefordert, diesen untragbaren Zuständen ein Ende zu bereiten.“

Schweinehochhaus schließen!

https://www.tierschutzbuero.de/schweinehochhaus-schliessen/

Beitrag Teilen

Zurück