Wildcats dank Schützenfest Tabellenführer der 1. Bundesliga

Fotos: SV Union Halle-Neustadt - Wildcats
Spielbericht | Sport - Wildcats
von hallelife.de | Redaktion

Der erste Tabellenführer der 1. Bundesliga ist der SV UNION Halle-Neustadt. Die Wildcats setzen sich in überraschender Höhe deutlich mit 20:36 im Ostderby gegen den BSV Sachsen Zwickau durch. Das Team von Katrin Welter lies den Aufsteiger von Beginn an keine Chance. Schon zur Halbzeit beim Stand von 8:19 war das Spiel entschieden. Vor 650 Zuschauer triumphierten die Wildcats mit einer starken Mannschaftsleistung.

Jede Spielerin konnte sich in die Torschützenliste eintragen und Anica Gudelj glänzte mit insgesamt 15 Paraden und einer Quote von 51 % an gehaltenen Bällen zur Spielerin des Tages. Bei Zwickau war die erfolgreichste Spielerin Pia Adam mit 6 Treffen.

WILDCATS DOMINIEREN DAS SPIEL

Damit hatte so gut wie keiner gerechnet. Noch lange nach Abpfiff sorgte der 20:36 Auswärtssieg der Wildcats für Kopfschütteln. Nach den durchwachsenen Vorbereitungsergebnissen kamen Fans wie auch die Spielerinnen selbst nicht aus dem Schwärmen raus. „Es hat einfach alles gepasst und funktioniert“, so Kapitänin Swantje Heimburg. Mit Camilla Madsen hatten die Hallenserinnen eine Spielführerin in ihren Reihen, die mit viel Verantwortung und Spielwitz der Motor des Wildcats-Spiels war. Schöne zuspiele in der Anfangsphase des Spiels an den Kreis zu Edita Nukovic, liesen auch die Gastgeber staunen. Norman Rensch war gezwungen schon frühzeitig in das Spiel einzugreifen und nutzten seine Auszeiten bereits in der 12. und in der 18. Minute. Die Hallenserinnen spielten weiter wie im Rausch. Kaum technische Fehler, konzentriert und mit ganz viel Leidenschaft in der Abwehr war die Freude über die eigene Leistung bereits beim Halbzeitpfiff groß.

BIS MITTWOCH TABELLENFÜHRER

Im zweiten Spielabschnitt versuchte der Aufsteiger aus Zwickau mit einer offensiven Abwehr und einer persönlichen Deckung für Camilla Madsen das Spiel der Hallenserinnen zu stören. Waren das noch in der letzten Saison Situationen, wo die Wildcats oft strauchelten, war das am Samstagabend keine Herausforderung. Gerade die Rückraumspielerinnen wie Julia Niewiadomska oder Helene Mikkelsen nutzen den frei gewordenen Platz um in die Lücken zu gehen. Mit dem 20:36 Auswärtssieg sind die Hallenserinnen mindestens bis Mittwoch Tabellenführer. Das erste Heimspiel in der SWH.arena steigt dann nächste Woche Samstag um 19:00 Uhr gegen die SG BBM Bietigheim. Tickets sollte man bereits online oder an den bekannten Vorverkaufsstellen erwerben.

STATISTIK ZUM SPIEL

Halle: Gudelj, Lepschi – Niewidomska 7/4, Gudelj M. 5, Nukovic 4, Madsen 4, Mikkelsen 4, Gruber, 2, Nowak 2, Redder 2, Dierks 2, Tietjen 1, Petersen 1, Heimburg 1, Smolik 1

Zwickau: Zenner, Kurzke Szott, – Adams 6/2, Choinowski 3, Hrvatin 3, Magnusdottir 2, Nagy 2, Hrvatin 2, Wick 1, Hausherr 1, Rösike, Magnusdottir, Fege, Stojkovska, Frankova, Ertl

Zuschauer: 650

Zeitstrafen: Zwickau: 7 – Halle: 6

Siebenmeter:  Zwickau: 4 – Halle: 4

Schiedsrichter: Julian Köppel / Denis Regner

Das Spiel im RE-Live bei Handballdeutschland.TV

Beitrag Teilen

Zurück