Handball-Feinkost zwischen den Feiertagen bei den Wildcats

Grafik Wildcats
Vorbericht | Sport - Wildcats
von hallelife.de | Redaktion

In den letzten Jahren in der 2. Bundesliga waren die Weihnachtsfeiertage für die Spielerinnen des SV UNION Halle-Neustadt ruhiger und besinnlicher. In der 1. Bundesliga bittet Trainerin Tanja Logvin bereits am 2. Weihnachtsfeiertag zum Training. Der Grund ist der Spielplan, für die Hallenserinnen steht zwischen den Feiertagen noch zwei Höhepunkte an. Am Donnerstag, den 27.12.2018 empfangen die Wildcats den amtierenden deutschen Meister vom Thüringer HC in der heimischen ERDGAS Sportarena. 

Um 19:30 Uhr ist Anpfiff im Duell zwischen den Tabellenführer und dem Tabellenletzten der 1. Liga. Die Gäste aus Thüringen kommen mit einem Starensemble an die Saale gereist. Cheftrainer Herbert Müller hat aktuell insgesamt vier deutsche Nationalspielerinnen in seinen Kader. Meike Schmelzer, Emily Bölk, Ina Großmann und Alica Stolle erspielten vor wenigen Tagen den 10. Platz bei der Europameisterschaft in Frankreich mit dem DHB-Team.

Das letzte Heimspiel der Wildcats im Jahr 2018 elektrisiert auch die Fans. 100 Auswärtsfans vom Thüringer HC unterstützen ihr Team beim mitteldeutschen Derby in Halle. „Der Kartenvorverkauf für das Spiel läuft bereits seit Anfang Dezember richtig gut. Ich kann mich an kein anderes Spiel in der Vereinsgeschichte erinnern wo wir bereits im Vorfeld an die 300 Karten verkauft haben. Es ist gut möglich das wir das erste Mal eine ausverkaufte ERDGAS Sportarena haben werden“, so Pressesprecher Marcel Gohlke. Eine große Kulisse am Donnerstagabend ist eine gute Vorbereitung für das zweite Spiel zwischen den Jahreswechsel. Bereits am Samstag stehen die Wildcats in der Phoenix Contact Arena in Lemgo auf dem Parkett. Zum „Winterball“ hat der Gastgeber HSG Blomberg/Lippe aufgerufen und bereits 2.700 Tickets verkauft. Die Wildcats werden bei dem Jahresabschluss von mindestens 50 Fans unterstützt.

Die EM-Pause im Dezember hat Trainerin Tanja Logvin genutzt, um zusammen mit der Mannschaft viel zu probieren. Nachdem überraschenden Punktgewinn am letzten Spieltag gegen den Buxtehuder SV konnte man die Leistungen auch in verschiedenen Trainingsspielen bestätigen. Deutliche Siege gab es unter anderem gegen die Bad Wildungen Vipers und dem HC Leipzig. Personell müssen die Hallenserinnen nur auf Nina Reißberg verzichten. Die Kreisspielerin wurde erfolgreich an der Achillessehne operiert. Mit einem Trainingseinstieg wird aber nicht vor Februar gerechnet.

Tickets zum Spiel gegen den Thüringer HC gibt es hier.

Anmeldungen Winterball

Das Spiel im Livestream bei Sportdeutschland.TV gibt es hier.

Beitrag Teilen

Zurück