LifeSaving Cup in Eckernförde

Rettungssport | Sport - Sonstiges
von hallelife.de | Redaktion

Vergangenes Wochenende verwandelte sich der Eckernförder Hauptstrand zur Arena für Rettungsschwimmer und Nachwuchssportler. Bei teilweise widrigen Bedingungen mit Sturmböen und Gewittergüssen lieferten sich 250 Sportler in verschiedenen Einzel- und Mannschaftsdisziplinen spannende Rennen in der Ostsee.

Neben zahlreichen Vereinen Deutschlands sowie aus benachbarten Ländern wie z.B. Dänemark ging auch die DLRG Halle-Saalekreis mit zwei Teams an den Start.

Während das junge und eher unerfahrene Erwachsenenteam aus Halle sich mit dem 17. Gesamtplatz begnügen musste, konnten sich im Nachwuchsbereich in der Wertung des YoungStar Cups bis 14 Jahre die Mädchen und Jungen der DLRG Halle-Saalekreis sehr gut in Szene setzen. Vor allem der 10 Jährige Hannes Niestroj gewann alle drei Einzelwettbewerbe. Beim Beach Flags sah es lange nicht nach einem Sieg aus. Hier musste sich Hannes Niestroj der starken Konkurrenz zur Wehr setzen. Das Rennen mit dem Rettungsbrett und den Run Swim Run Wettkampf gewann er dagegen deutlich. Am Ende wurde er verdient Mehrkampfsieger seiner Altersklasse. Auch die 14 jährige Laura Schulz gewann überraschend den Mehrkampf. Obwohl sie keine Einzelstrecke gewann, war sie in der Summe aller Disziplinen die Stärkste. Beim Run Swim Run Wettkampf gewann sie hinter ihrer Vereinskameradin Sina Gläser die Silbermedaille. Beide sorgten in dieser Disziplin für einen halleschen Doppelsieg. Der 13 jährige Friedrich Thamm gewann Gold mit dem Rettungsbrett und wurde Zweiter beim Run Swim Run. Am Ende reichte es trotzdem nicht für den Mehrkampfsieg, weil er im Zweikampf mit Paul Grindel aus Mölln beim Beach Flags ein paar Punkte verloren hat. Schließlich gewann dieser mit nur einem Punkt Vorsprung den Mehrkampf. Friedrich Thamm freute sich trotzdem über die Silbermedaille. In der Altersklasse 11/12 holte Florian Paul Leineweber eine Silbermedaille mit dem Rettungsbrett, Lia Friedrich wurde im Beach Flags Wettbewerb Vierte und verpasste knapp eine Medaille. In der Gesamtwertung des YoungStar Cups belegte Halle-Saalekreis hinter dem starken Team Lolland aus Dänemark den zweiten Platz

"In der Wertung der Erwachsenen sind wir mit einer etwas unerfahreneren Mannschaft an den Start gegangen, hier mussten wir viel Lehrgeld zahlen und verpassten oft die Finals. Aber genau deswegen waren wir hier, um Erfahren im Freiwasser zu sammeln.", meinte Trainer Christian Oesterwind nach dem anstrengenden Tag. "Mit unserem Nachwuchs bin ich dagegen sehr zufrieden. Sie haben hervorragende Platzierungen erreicht und gezeigt was aus ihnen werden könnte.", ergänzte Oesterwind stolz.

Beitrag Teilen

Zurück