USV Halle Saalebiber unterziehen sich einer Verjüngungskur

Fotos: Foto Faust
USV Halle | Sport - Sonstiges
von hallelife.de | Redaktion

Mit der Aufnahme weiterer Jugendspieler aus dem eigenen Nachwuchs in die 1.Herrenmannschaft wird der Kader der Saalebiber mit talentierten Eigengewächsen bestückt. Die meisten Nachwuchsspieler waren zuvor Bestandteil der Landesauswahl Sachsen-Anhalt, oder gar der Nationalmannschaft in ihrer jeweiligen Altersklasse.

Die Saison 18/19 endete für die USV Saalebiber bereits im März auf dem 3.Platz. Damit verpasste man die Playoffs in der 2.Floorball-Bundesliga in der Staffel Süd/Ost zum ersten Mal seit der Saison 2011/2012.

Lässt sich deshalb von einer enttäuschenden vergangenen Saison sprechen? Für einige Spieler und Fans war dies sicherlich der Fall. Der Trainier Steve Seidlitz erklärte einen Monat nach Saisonende: "Als regelmäßiger Play-Off Teilnehmer und somit vermeintliches Spitzenteam der 2. Bundesliga sind die eigenen Ansprüche natürlich immer recht groß." Grundsätzlich stehe für ihn eine stetige Weiterentwicklung des Teams aber vor Platzierungen. Zudem landete man mit lediglich 3 Punkten hinter dem Dauerkonkurrenten DHFK Leipzig. Die Play-Offs waren somit jederzeit in greifbarer Nähe.

Doch was bleibt, nachdem man vor 4 Jahren bereits eine Saison in der 1.Floorball Bundesliga bestritt und sich zuletzt mit dem 3.Platz in der 2.Liga begnügen musste?

Zum einen bleiben die Saalebiber mit dem Wiederaufstieg des TV Schriesheim in die 1.Bundesliga und das Ausbleiben eines Absteigers aus der 1. in die 2.Liga Süd/Ost von einem starken Konkurrenten um die Playoffs für die im September gestartete Saison verschont.

Zum anderen weist die Kaderplanung unverkennbar auf eine Verjüngerungskur bei den Saalestädtern hin. Allein 6 Spieler sind 18 Jahre oder jünger. Gemeinsam spielten sie in der vergangenen Saison für die 2.Herrenmannschaft in der Regionalliga und für das U17 Team um die deutsche Meisterschaft. Außerdem waren 5 von ihnen noch in der Landesauswahl der U17 aktiv. Janosch Fuchs und Laurence Kubusch schafften nun sogar den Sprung von der U17-Nationalmannschaft in den Kader der U19-Nati.

Nun möchte man die Früchte guter Jugendarbeit ernten, sind sich die Verantwortlichen des Vereins einig. "Technisch sind die Jungs jetzt schon verdammt stark. Noch bestehende körperliche Defizite können mit dem richtigen Stellungsspiel und Cleverness aufgewogen werden", erklärt Trainer Steve Seidlitz.

Auf dem Papier steht folglich ein gut ausbalanciertes Team aus erfahrenen Spielern und Jugendspielern, dass unabhängig vom Tabellenplatz den Zuschauern in der anstehenden Saison viel Spaß bereiten könnte.

Im ersten Punktspiel musste man sich auswärts leider noch den Igels Dresden 3:7 geschlagen geben. Im anstehenden Heimspiel gegen SCS Berlin jedoch sollen im heimischen Biberbau 3 Punkte her.

Vermerk: Das erste Heimspiel ist am 28.09 (Samstag) gegen SCS Berlin, 18:30 Uhr, in der Universitätssporthalle ("Biberbau"), Selkestraße 7.

Autor: Jeff Klemm

Beitrag Teilen

Zurück