12. Runder Tisch „Gegen Gewalt beim Fußball“

Sachsen-Anhalt | Sport - Sonstiges
von hallelife.de | Redaktion

Auf Einladung von Innenminister Holger Stahlknecht fand heute in Magdeburg der 12. Runde Tisch „Gegen Gewalt beim Fußball“ statt. Regelmäßig kommen Vertreter der drei Fußball-Vereine 1. FC Magdeburg, Hallescher FC und VfB Germania Halberstadt, von Fanprojekten, Medien und der Polizei zusammen, um über die Sicherheitslage bei Fußballspielen zu beraten.

Mit dabei waren bei der aktuellen Zusammenkunft ebenfalls der LandesSportBund und Vertreter der Stadt Magdeburg. Während der Tagung sprachen die Teilnehmer u.a. über die Organisation der An- und Abreisen der Fans.

Innenminister Stahlknecht: „Es ist klares Ziel des Runden Tischs, Gewalt gemeinsam durch deutliche Stellungnahmen aller Beteiligten aus Vereinen, Verbänden und Politik auszugrenzen. Diese Ausgrenzung soll im Endeffekt von den sportbegeisterten Fans mitgetragen und gelebt werden.“

Der Runde Tisch „Gegen Gewalt beim Fußball“ kam auf Initiative des Ministeriums für Inneres und Sport im Jahr 2012 erstmalig zusammen.

Beitrag Teilen

Zurück