Vorbereitungsspiel gegen die Herne Miners

Grafik: Saale Bulls
Vorbericht | Sport - Saalebulls
von Saale Bulls

Die ersten beiden Partien der neuen Spielzeit 2021/22 liegen hinter den Saale Bulls: Einer knappen 3:4-Niederlage gegen Erfurt im Nord-Ost-Pokal folgte am Sonntag im Rahmen der offiziellen Saisoneröffnung ein 2:0-Heimsieg im Testspiel gegen den Krefelder EV. Eine Veranstaltung, die erstmals nach einer gefühlten Ewigkeit mit und vor Zuschauern absolviert werden durfte und – unabhängig vom Spielergebnis – als erfolgreich angesehen werden kann.

Die 3G-Auflagen und der damit verbundene administrative und logistische Mehraufwand, den Zugang zum Sparkassen-Eisdom betreffend, wurde von allen Fans und Anhängern ob der alternativlosen Lage hervorragend gemeistert – Danke dafür an alle Beteiligten!

Sportlich geht es bereits am Dienstagabend auf dem Eis weiter, die Miners vom Herner EV absolvieren gegen die gastgebenden Saale Bulls ihr drittes Spiel während ihrer Vorbereitungstour durch den Osten der Republik. Während das Team vom Gysenberg gegen die Zweitligisten Weißwasser und Crimmitschau mit 3:6 und 0:5 zwei Niederlagen kassierte, wird die Mannschaft von Head Coach Danny Albrecht alles daran setzen, im vierten Spiel ihrer Vorbereitung (den Anfang machte eine 3:4-Pleite gegen den PENNY DEL-Vertreter aus Iserlohn) den ersten Sieg einzufahren.

Mit dem Torhüter des Jahres 2020 (Björn Linda), dem Verteidiger des Jahres 2021 (Robert Peleikis) oder auch dem mit 36 Treffern zweitgefährlichen Oberliga-Nord-Stürmer 2021 (Tomi Wilenius) reist geballte individuelle Klasse an die Saale – und da sind Spieler wie Michel Ackers, Nils Liegegang, Marcus Marsall oder auch Richie Mueller noch nicht einmal mit eingerechnet.

Es wird also ein schweres Unterfangen für die Bulls, die auch gegen die Miners auf den einen oder anderen Spieler verzichten werden müssen. Doch mit der Rückkehr der Fans in den Sparkassen-Eisdom und der Unterstützung von den Rängen wird das Team von Trainer Ryan Foster alles daran setzen, den Schwung aus dem Heimerfolg gegen Krefeld mitzunehmen und auch gegen eine der Top-Mannschaften zu bestehen.

Bully im Sparkassen-Eisdom ist 18 Uhr, es gelten die bekannten 3G-Regeln.

Beitrag Teilen

Zurück